Header Banner

Christian Wendler #30

Position: Torhüter
geboren: 20.11.1989 in Düsseldorf
Nationaltät: Deutsch 
im Kader seit: 2018
weitere Stationen: Krefeld Pinguine / Frankfurt Lions / Lausitzer Füchse / Jonsdorfer Falken / EHC Dortmund / Hammer Eisbären / Moskitos Essen / Herner EV

Oberliga Nord 2018/2019
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2018/19 ESC Wohnbau Moskitos Essen              
                 
                 
 

Stand: 00.00.2018

"Christian ist ein guter und erfahrener Torwart mit sehr gutem Charakter, der ideal in unser Torhüter-Gespann passt. Da er in der unmittelbaren Nähe wohnt und beruflich tätig ist, sehe ich ihn durchaus längerfristig bei uns."

 

Der gebürtige Düsseldorfer Christian Wendler wird einer der beiden Torhüter bei den Moskitos. Er wurde am 20.11.1989 geboren und schnürte seine Torwartrüstung erstmals in Ratingen, um dann für 2 Jahre als Jugendspieler in Essen aufzulaufen, sein Weg führte danach in die DNL nach Krefeld, dort konnte er 2004/05 auch einmal DEL Luft schnuppern. 2007 lief er in der Lausitz bei den Lausitzer Füchsen auf. 2009 unterschrieb er beim EHC Dortmund in der Oberliga, 2011/12 ging es zu den Frankfurter Löwen, die nächsten Stationen waren 2013/15 Hamm und 2014/15 Essen, bevor er ab 2015/16 in Herne im Tor stand.Der Linksfänger unterschrieb vor Kurzem bei den Moskitos und bildet mit Patrik Cerveny das Torwartgespann.Christian, willkommen zurück beim ESC und vielen Dank, dass du mir das Interview gibst.

 
     
  Heiko Sauer: Kannst du uns bitte erzählen, wie der Kontakt zu den Moskitos Essen zustande kam? Was hat dich bewogen, dann erneut in Essen zu unterschreiben?

Nachdem klar war, dass ich die kommende Saison nicht mehr für den Herner EV spielen würde, habe ich mich umgehört und habe mit dem Coach Kontakt aufgenommen. Was mich dazu bewogen hat in Essen zu unterschreiben war, dass ich ja vor drei Jahren schon mal hier war und ich mich immer sehr wohlgefühlt habe. Für mich hat Essen ein sehr gutes Gesamtpaket, von der Eishalle, über einen - wie er jedes Jahr beweist - sehr guten professionellen Trainer, bis hin zu tollen euphorischen Fans , die jedes Spiel die Mannschaft anfeuern und alles geben. Ich freu mich wieder hier zu sein“.

 
     
  Heiko Sauer: 

Beschreibe doch einmal - für die, die dich noch nicht kennen - deine Art Torwart-Eishockey zu spielen. Erzähle uns mehr von dir, was prägt dein Spiel, auf was dürfen sich die Fans freuen?

„Ich denke mich zeichnet am meisten aus, dass ich jedes Training und jedes Spiel versuche alles zu geben und jeden Tag an mir arbeite, um mich zu verbessern und um dem Team zu helfen, Spiele zu gewinnen. Außerdem denk ich, dass ich aufgrund der Spiele die ich schon gemacht habe, ein wenig Erfahrung mitbringe die mir und dem Team in den Spielen helfen kann , die für uns zu entscheiden“.
 
     
  Heiko Sauer: Du hast in der Lausitz ja bereits über 2 Spielzeiten als Backup in der DEL2 gespielt und auch einmal in Krefeld DEL Luft geschnuppert, kannst du uns einmal den Unterschied beschreiben zwischen Profi-Eishockey und Oberliga-(Amateur) Eishockey?

Ich denke der Unterschied zwischen der DEL oder DEL 2 zur Oberliga liegt nicht so sehr darin, dass die Spieler härter schießen oder schneller laufen. Sondern eher darin, dass sie in Spiel Situationen mehr richtige Entscheidungen treffen und weniger Fehler machen. Ich meine damit, je höher die Liga wird, um so weniger Zeit hat man auf dem Eis, sich richtig in Situationen zu verhalten. Als Torwart finde ich, muss man noch mehr mit dem Unerwarteteten rechnen, weil die Spieler auf Grund ihrer Erfahrung noch cleverer sind und manchmal aus nicht gefährlichen Situationen, gefährliche Situationen schaffen. Aber allgemein finde ich auch nicht, dass die Oberliga eine reine Amateur Liga ist. Im Gegenteil, grade in Essen trainiert man nicht weniger hart, als in der DEL oder DEL 2. Ich denke, dass die Oberliga sehr viele und sehr professionell geführte Clubs mit sehr guten und auch erfahrenen Spielern hat, die die Liga doch sehr gut und professionell machen“.

 
  Heiko Sauer: Du kennst ja Essen, hast du verfolgt, was in den letzten 3 Jahren am Westbahnhof gewachsen ist? Bitte dazu einen Kommentar und hast du ein paar Worte für die Fans?

Klar habe ich die letzten Jahre verfolgt und man merkt, dass Essen von Jahr zu Jahr wächst und wieder mehr Zuspruch bekommt, als noch vor drei Jahren. Es ist schön zusehen, dass das Eishockey in Essen lebt und wieder aufblüht. Was natürlich gerade mit den Fans und den Leuten um und in der Mannschaft zu tun hat und nicht zuletzt mit dem Erfolg, den die Moskitos die letzten Jahre hatten. Zu den Fans möchte ich sagen bleibt wie ihr seid und seid weiter laut bei den Spielen und unterstützt uns, wie ihr es die letzten Jahre getan habt“.

 
     
  Heiko Sauer: Wo bereitest du dich auf die neue Saison vor, wie sieht dein Trainingsplan aus und wann dürfen wir dich in Essen erwarten?

Ich bereite mich wie jedes zu Hause auf die Saison vor, wo ich ins Fitnessstudio und laufen gehe und ein paar koordinative Sachen mache. Im Grunde ist es jeden Sommer das Gleiche. Da ich in Mülheim wohne, bin ich auch ab und zu mal im Sommer vor der Saison in Essen“.

 
     
  Heiko Sauer: Du hast mit Patrik Cerveny einen starken Partner im Tor, wer die Nr. 1 werden soll ist noch offen. Was traust du dir selbst zu?

Ja mit Patrik habe ich einen starken Partner neben mir, dem ich schon ein zwei Mal gegenüber stand. Klar ist, dass jeder von uns beiden so viel spielen will wie möglich. Deswegen machen wir ja diesen Sport, um uns in den Spielen zu messen und ich denke wenn wir nächstes Jahr zusammen, statt gegeneinander arbeiten, können wir das beste Duo der Liga sein und der Mannschaft in jedem Spiel die Chance geben zu gewinnen“.

 
     
  Heiko Sauer: Zur letzten Frage: Wie lautet dein persönliches Ziel in der neuen Saison?

„Mein persönliches Ziel für die Saison ist, mit der Mannschaft so viele Spiele wie möglich zu gewinnen und den maximalen Erfolg aus der Saison zu holen, sowie mich persönlich immer weiterzuentwickeln, zu verbessern und mich in jedem Spiel weiter zu steigern...“Danke Christian für das Interview und viel Erfolg bei den Moskitos Essen.

 

     
     
     

Noch kein Inhalt vorhanden.


Zur Manschaftsübersicht

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook