Header Banner

Arthur Lemmer #29

Spielerpate für unsere #29 ist: Isabell Lauer

 

Position: Stürmer
geboren: 08.02.1991 in Wolfsburg
Nationalität: Deutsch 
im Kader seit: 2018
weitere Stationen: Hannover Indians / Iserlohner EC / Saale Bulls Halle / Rostock Piranhas

Oberliga Nord 2018/2019
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2018/19 ESC Wohnbau Moskitos Essen Oberliga Nord 14 2 3 5 3 0
                 
                 
 

Stand: 04.11.2018

"Arthur Lemmer ist ein Mittelstürmer mit Spielintelligenz, der seine Mitspieler entsprechend in Szene setzen kann und selber torgefährlich ist. Dass er bei seiner neuen Aufgabe bei uns in allen Bereichen ein  entsprechend höheres Anspruchsdenken haben muss, ist ihm bekannt und das kann er auch umsetzen." 

     
     
     

 

 

von heikosauerhockeyblogDer am 08.02.1991 in Wolfsburg geborene Arthur Lemmer, erlernte sein Hockey-Handwerk in Hannover, er durchlief die U18 und U20 der Indians, wechselte von Hannover in die OLN für 2 Spielzeiten nach Halle zu den Saale Bulls, um dann nach Hannover zu den Scorpions zurückzukehren. Ab 2014/15 lief er an der Ostsee für die Piranhas auf, bevor er für die kommende Spielzeit nach Essen an den Westbahnhof unterschrieb.234 Punkte in 257 Spielen stehen in seiner Statistik für die Oberliga, der Linksschütze ist 180 cm groß und ca. 78 kg schwer. Arthur gilt als typischer Teamspieler, der auch weiß, wo das Tor steht.Willkommen beim ESC und vielen Dank, dass du mir das Interview gibst.

 
 

Heiko Sauer:Kannst du uns bitte erzählen, wie der Kontakt zu den Moskitos Essen zustande kam? Was hat dich bewogen, in Essen zu unterschreiben?

 
  Der Kontakt kam durch Frank Gentges zustande. Wir hatten sehr gute Gespräche. Die Spielphilosophie, die Professionalität und die Ziele haben mich dazu bewegt, in Essen zu unterschreiben“.  
 

Heiko Sauer:Beschreibe doch einmal - für die, die dich noch nicht kennen - deine Art Eishockey zu spielen. Erzähle uns mehr von dir, was prägt dein Spiel, auf was dürfen sich die Fans freuen? Als Center ist es wichtig, das Spiel gut zu lesen und sowohl defensiv als auch offensiv, seine Arbeit zu verrichten. Ich besitze eine gute Spielintelligenz und versuche immer, meine Mitspieler so gut es geht einzusetzen und bin selbst torgefährlich“.

 
 

Heiko Sauer:Beschreibe doch einmal - für die, die dich noch nicht kennen - deine Art Eishockey zu spielen. Erzähle uns mehr von dir, was prägt dein Spiel, auf was dürfen sich die Fans freuen?

 
  Als Center ist es wichtig, das Spiel gut zu lesen und sowohl defensiv als auch offensiv, seine Arbeit zu verrichten. Ich besitze eine gute Spielintelligenz und versuche immer, meine Mitspieler so gut es geht einzusetzen und bin selbst torgefährlich“.  
 

Heiko Sauer:In den letzten Spielzeiten spieltest du bei den Piranhas in Rostock, vom eher beschaulichen Mecklenburg gehts ins quirlige NRW. Was weißt du bereits über deinen neuen Club? Hast du mit einigen neuen Kollegen schon Kontakt?

 
  Bei den Moskitos wird sehr professionell gearbeitet. Vom Verein wird alles Nötige organisiert, so dass man sich als Spieler voll und ganz aufs Eishockey konzentrieren kann. Mit Robin Slanina habe ich schon zusammen in Halle gespielt. Wir sind bereits in Kontakt und freuen uns auf die gemeinsame Zeit in Essen.“  
 

Heiko Sauer:Du hast sicher verfolgt, was in den letzten 3 Jahren am Westbahnhof gewachsen ist und wie relativ knapp es in den Playoffs zuging? Bitte dazu einen Kommentar und hast du ein paar Worte für die Fans?

 
  Natürlich habe ich das Geschehen verfolgt und Essen war die letzten beiden Jahren immer für eine Überraschung gut. Wir wollen genau da anknüpfen und versuchen, den Fans viel Freude und viele Siege zu schenken.“  
 

Heiko Sauer:Wo bereitest du dich auf die neue Saison vor, wie sieht dein Trainingsplan aus und wann dürfen wir dich in Essen erwarten?

 
  „Ich bereits mich wie jeder Eishockeyspieler den Sommer über im Fitnessstudio und auf dem Sportplatz auf die neue Saison vor. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich ab Juli in Bad Sachsa auf's Eis gehen. Anfang August plane ich dann nach Essen zu kommen“.  
 

Heiko Sauer:Die Qualität und die Erwartungen sind bei den Moskitos sicher höher, als an deiner alten Wirkungsstätte, welche Rolle hat Coach Gentges für dich vorgesehen oder wie siehst du deine Position im Team?

 
  „Es ist mir schon bewusst, dass die Erwartungen andere sind als in Rostock. Ich denke, jeder Spieler nimmt eine wichtige Rolle im Team ein und wird versuchen, diese so gut es geht umzusetzen. Ich werde meine Stärken ausspielen, um dem Team zu helfen“.  
 

Heiko Sauer:Zur letzten Frage: Wie lautet dein persönliches Ziel in der neuen Saison?

 
 

„Kurz und knapp: Soweit zu kommen, wie möglich!“.

 
  Danke Arthur für das Interview und viel Erfolg bei den Moskitos Essen.  


Zur Manschaftsübersicht

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook