Header Banner

Denis Fominych #47

Position: Stürmer
geboren: 29.05.1993 in Novaya Shul´ba (KAZ)
Nationaltät: Deutsch
im Kader seit: 2017
weitere Stationen: Saale Bulls Halle - Icefighters Leipzig - Königsborner JEC - Füchse Duisburg - Kölner Haie (DNL) - EHC Dortmund (Jugend BL) - Iserlohner EC (DNL)

Oberliga Nord 2017/2018
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2017/18 ESC Wohnbau Moskitos Essen OL 1 0 0 0 - 0
 
2016/2017
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2016/17 Saale Bulls Halle OL Nord 44 19 16 35 - 54
 
2015/2016
2015/16 Icefighters Leipzig OL Nord 47 19 17 36 - 125
 

Stand: 15.11.2017

"Denis ist ein reiner Außenstürmer mit geradem und aggressivem Weg zum Tor, der auch stark in den Ecken ist und gute Scorerqualitäten hat. Ich erwarte aber von ihm dass er diese zur Vorsaison noch um einiges steigert."
Noch keine Fotos vorhanden.

von heikosauerhockeyblog
 

Der in Kasachstan geborene Russland-Deutsche Denis Fominych wechselt von den Saale Bulls zu den Moskitos Essen und verstärkt die Offensive. Denis spielte in der DNL für Iserlohn und den Kölner Haien, um dann als Förderlizenzspieler nach Duisburg zu gehen. Über die Stationen Königsborn und Leipzig, landete er in der vergangenen Saison in Halle bei den Saale Bulls. Denis konnte in 185 Oberligaspielen insgesamt 128 Punkte erzielen, wobei er fast gleich viel Tore wie Assists verbuchen konnte. Mit 24 Jahren darf man ihn als erfahrenen Oberligaspieler bezeichnen, der bei „nur“ 175 cm Größe und 82 kg Körpergewicht trotzdem gerne da hin geht „wo es weh tut“, soll heißen, der auch gerne mal die Strafbank besucht und nutzt. Insider attestieren ihm starke Technik und gute Skating-Eigenschaften. Denis ist ein Fighter auf dem Eis, der weiß wo das Tor steht.Der Linksschütze wird die Nummer #47 tragen und wurde am 29.05.1993 geboren, er reiht sich somit in die „24 Jahre Fraktion“ bei den Moskitos ein.Ein herzliches Willkommen in Essen Denis und vielen Dank, dass du mir ein paar Fragen beantwortest.

 
heikosauerhockeyblog: Denis, schön dich in Essen zu begrüßen. Du warst zuletzt in Halle aktiv, was hat dich bewogen, den Schritt nach Essen zu gehen, war dein alter Coach Frank Gentges aus Königsborner-Zeiten mitentscheidend?
 

„Ich bin ein Spieler, der durch Schnelligkeit, Flinkheit, und gutes Durchsetzen in den Ecken, sowie Körperspiel lebt. Hinzu kommt noch, dass ich einen ganz guten Handgelenkschuss – vor allem aus dem Lauf und Onetimer – habe. Ich gehe auch oft dort hin, „wo es weh tut“, aber wenn man als kleiner Stürmer Tore schießen oder Akzente setzen will, dann kann man das nicht verhindern. Dafür trainiere ich ja im Sommer, um mich dort ganz gut durchzusetzen. Agressiv bin ich zum Teil natürlich auch, aber mit dem Kopf auf den Schultern. Das ist Eishockey, ich denke jeder Spieler ist agressiv, der eine mehr, der andere weniger.“

 
heikosauerhockeyblog: Du bist ist Kasachstan geboren, mich interessiert der Beginn deiner Hockeykarriere, wann und wo standest du erstmals auf den Kufen?
 
„Ich komme aus einem kleinem Dort und dort gab es keine Eishalle oder sonstiges. Mein Vater war noch recht jung damals und hatte mit seinen Freunden jeden Winter auf dem zugefrorenen See gespielt. Und ich glaube mit 4 Jahren habe ich dann seine Schlittschuhe in Größe 43 angezogen und bin dann das erste Mal Eis gelaufen, das war dann jeden Winter so, bis wir nach Deutschland gezogen sind, dann habe ich in Iserlohn angefangen richtig Eishockey zu spielen.“
 
heikosauerhockeyblog: Du hast in der Vergangenheit ja in Duisburg gespielt und sicher an einigen Derbys gegen die Moskitos teilgenommen. Was weisst du über die Essener Organisation und hat die deine alter Bekannter aus Leipziger Zeiten Sebastian Staudt (ich glaube ihr seid recht gut befreundet) Tipps und Informationen gegeben?
 
„Ich kann mich erinnern, dass die Halle immer recht voll war, egal ob in Essen oder Duisburg, hinzu kamen noch die angeheizte Stimmung und laute Fans. Ich hoffe dieses Jahr wird es bei den Derbys sehr laut werden. Ich glaube so lange ich ihm (Staudt) im Training nicht gegen die Maske schieße mag er mich *lach*. Ja ich hab den Staudi mal angerufen und ausgefragt. Also Negatives habe ich noch von Keinem gehört, aber ich bin ziemlich zuversichtlich, dass es auch so bleibt. Der Verein arbeitet an sich, möchte etwas Größeres aufstellen in den nächsten Jahren und war die letzten Jahre sehr fleißig. Es geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.“
 
heikosauerhockeyblog: Welcher Spieler hat dich besonders beeindruckt, hast du Vorbilder, wenn ja, welche und warum?
 
„Damals war es Alex Ovechkin, aber mittlerweile finde ich sein Spielstil nicht mehr so gut. Ich war bei 2 WM Spielen von den Russen in Köln und man kann sich von einigen Topstars etwas abschauen und dann auch so versuchen. Aber mein Vorbild ist mein Vater, der mir alles ermöglicht hat obwohl es damals nicht leicht war, als wir aus Kasachstan nach Deutschland gekommen sind. Ich danke ich ihn für alles, was er für mich getan hat.“
 
heikosauerhockeyblog: Für Hockeyspieler gibt es nach der Saison eigentlich kaum Zeit der Entspannung, schildere uns doch einmal deine Vorbereitung auf die neue Saison, wie und wo machst du dich fit?
 
„Ich bin überwiegend in Iserlohn und trainiere 4-5 mal die Woche. Hier gibt es ein gutes Fitnessstudio, in dem man eine große Fläche zum trainieren hat und verschiedene Übungen machen kann, die ich im Eishockey brauche. Ich arbeite an meiner Kraft sowie Schnellkraft, um explosiv zu sein, wie zB. Sprünge und Sprints mit Gewicht am Körper. Ansonsten viel Bein- und Rumpfübungen, sowie Grundlagenausdauer auf dem Fahrrad oder joggen. Ich würde gerne aufs Eis gehen, aber hier in der Umgebung weiß ich nicht, wo man das machen könnte, außer in Köln.“
 
heikosauerhockeyblog: Zu den Fans in Essen, die sind ganz besonders, sehr leidenschaftlich und – gerade im letzten Saisondrittel – sehr laut und enthusiastisch, dazu ziemlich reisefreudig. Wie beeinflusst dich solch ein Publikum und richte doch ein paar Worte an die Fans bitte.
 

„Ich habe schon gehört, dass Essen sehr gute und laute Fans hat, ich hoffe die Saison werden es nochmal mehr Zuschauer, die uns unterstützen und für uns sich die Seele aus dem Leib brüllen und singen. Gute Fans sind sehr wichtig, vor allem in engen Spielen, Derbys oder den Playoffs. Das gibt den Spielern eine Motivation und Push, um den einen Schritt mehr zu gehen oder den einen Schuss zu blocken, um das Spiel über die Zeit zu bringen oder zu drehen. Meine Worte an die Fans sind: Ihr seid auch ein Teil der Mannschaft, die unten spielt. Ich freue mich auf die lauten Fangesänge oder wenn Duisburg ausgebuht wird.“

 
heikosauerhockeyblog: Wann wirst du deine Zelte im Osten abbrechen und nach Essen kommen und konntest du dir schon ein Bild über die Stadt deines neuen Teams machen?
 
„Ich bin aus dem Osten schon längst „raus“. Fahre nur ab und zu nach Leipzig, um Freunde zu besuchen. Ich bin wieder in Iserlohn und warte eigentlich nur noch, dass mir die Wohnung in Essen gezeigt wird. Die werde ich mir dann mit meiner Freundin angucken und wir werden auch mal die Stadt besichtigen. Ich selbst war noch nie in Essen, also ein komplettes Neuland für mich. Aber ich nehme mir die Zeit um mir alles dort anzuschauen.“
 
heikosauerhockeyblog: Meine letzte Frage gilt immer der Zukunft: Was erwartest du in Essen, in deiner persönlichen Entwicklung und in der Saison mit dem Team und wie sieht deine Zukunfts-Planung aus im Eishockey?
 
„Ich erwarte in Essen, dass wir an die Leistung vom letzten Jahr anknüpfen können, das eine Entwicklung im Verein zu sehen ist, dass wir viele Siege feiern und viel Spaß haben am Eishockey. Von mir persönlich erwarte ich eine bessere Saison als die im letzten Jahr. Ich möchte mehr Konstanz und Stabilität in meine Spiele und Scorerqualitäten zeigen, dem Team helfen, wo ich nur kann und den Erfolg des Teams an erster Stelle stellen. Ansonsten auf eine Erfolgreiche Saison mit einem gutem Team und lauten Fans im Rücken.“
 
Herzlichen Dank für das Interview Denis und viel Erfolg bei den Moskitos Essen.

Noch kein Inhalt vorhanden.


Zur Manschaftsübersicht

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook