Reisegenie erhöht sein Engagement und wird Trikotsponsor

Die gute Arbeit der Wohnbau Moskitos setzt sich aktuell im Bereich Sponsoring und Marketing weiter fort. So hat unser bisheriger Silber Sponsor Reisgenie sein Engagement bei den Moskitos erhöht und wird ab der neuen Saison auch auf dem Trikot der erfolgreichen Mannschaft vertreten sein. Reisegenie Inhaber Thorsten Haske und Moskitos Vorsitzender Torsten Schumacher trafen sich in der Kölner Lanxess Arena um am Rande der Begegnung Deutschland gegen Italien den Vertrag für die kommende Saison zu unterzeichnen.

Thorsten Haske von Reisegenie nach der Vertragsunterzeichnung: „Ich bin schon lange dem Essener Sport verbunden. Umso mehr freut es mich und erfüllt mich auch mit einem gewissen Stolz, dass wir mit den Moskitos einen gemeinsamen Weg gefunden haben. Wir unterstützen sehr gerne den erfolgreichen Weg, den man am Westbahnhof seit einiger Zeit geht.“

Reisegenie verzichtet komplett auf Online Buchungen, Aktionspreise nur per Telefon

Unsere Aktionspreise werden nur außerhalb des Internets angeboten. In der Regel liegen unsere Preise deutlich unter den Internetpreisen sämtlicher Portale!! Unsere telefonischen Preise sind immer günstiger als unsere Onlinepreise. Ein Anruf lohnt also immer.

Bevor Sie woanders buchen sollten Sie sich bitte immer telefonisch unter Tel. 0201 999 794 96 oder 01525 38 31 734 bei uns nach dem wirklich günstigsten Preis erkundigen!

Deshalb ist REISEgenie oft günstiger:

  •    Als seriöses Familienunternehmen leben wir von unseren zufriedenen Kunden und müssen somit keine teure Werbung machen, so dass wir somit oftmals bessere Preise machen können, als die Konkurrenz
  •     Wir sind ein unabhängiges Reisebüro und müssen Ihnen somit keine überteuerten Reisen von einer Kette anbieten.
  •     Wir vermitteln auch ausländische Veranstalter (z.B. aus der Schweiz, Niederlande, England) und können somit oftmals in Ferienzeiten bessere Tarife anbieten!

Telefonhotline 0201 99979496 oder 01525 3831734

Wir stehen Ihnen gern von 8.00 bis ca. 21.30 Uhr zur Verfügung, die Telefonhotline ist durchgängig für Sie besetzt. Rufen Sie uns einfach unter 0201 99979496 oder 015253831734 an Ihre eMail erreicht uns unter reisegenie (at) web.de und wird innerhalb kurzer Zeit beantwortet.

Auch die Moskitos freuen sich auf den neuen/alten Partner, auf weitere gute, erfolgreiche und vor allem gemeinsame Jahre.

Erste Vorbereitungsspiele sind festgelegt

Die ersten Termine, die sich die Moskitos Familie für die kommende Saison merken sollte, sind festgelegt. Zwei Testspiele gegen den DEL 2 Club EC Bad Nauheim stehen nun fest im Kalender der Saisonvorbereitung für die neue Saison und sind damit als echter Prüfstein für die Spielzeit 2017/2018 eingeplant.

Zunächst treten die Wetterauer in Essen-West an, Termin ist Sonntag, der 27. August um 18:30 Uhr in der Eissporthalle Essen-West. Anfang September, an einem Dienstagabend, gibt es dann die Revanche in Bad Nauheim. Am 05. September um 19:30 Uhr empfangen die Roten Teufel dann im Colonel-Knight-Stadion die Wohnbau Moskitos zum Rückspiel.

Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges äußert sich dann auch sehr zufrieden über das Zustandekommen der beiden Spiele: "Ich freue mich über den Abschluss der beiden Vorbereitungsspiele gegen den EC Bad Nauheim. Der EC Bad Nauheim ist ein etablierter DEL 2 Club, somit geben uns die Spiele eine entsprechende Standortbestimmung. Solche Spiele bringe uns sportlich weiter und unser junges Team kann sich da mit höherklassigen Spielern messen und beweisen. Für unsere Zuschauer und Fans ist es eine tolle Sache gegen ein höherklassiges Team zu spielen."

Ein Außenstürmer aus Weiden im Anflug

Der Kader der Wohnbau Moskitos wächst weiter, denn mit Marko Babic vom 1. EV Weiden ist der nächste Neuzugang im Team von Frank Gentges fix. Der gebürtige Ingolstädter Babic kommt mit der Empfehlung von 26 Toren in der Oberliga Süd zu den Moskitos und war damit bester deutscher Torschütze im Team der Oberpfälzer in der letzten Saison. Am 04. August 1991 erblickte der Linksschütze das Licht der Welt und bringt derzeit ein Gewicht von 81 kg bei einer Größe von 181 cm mit. Das Eishockeyspielen erlernte der Stürmer in der Nachwuchsabteilung des TSV Erding, bis es ihn 2010 nach Pfaffenhofen zog. Insgesamt vier Spielzeiten absolvierte Babic in Pfaffenhofen, dann ging es für eine Saison zurück nach Erding zu den Gladiators. Einem Jahr in Lindau folgte dann der Sprung in die Oberliga nach Weiden wo er direkt Fuß fassen konnte.

Sein neuer Trainer, Wohnbau Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges erwartet in der kommenden Saison Tore von seinem neuen Schützling: "Marko ist ein Außenstürmer mit guten läuferischen Fähigkeiten und dem nötigen Druck zum Tor. Er war mit 26 Toren bester deutscher Torschütze beim EV Weiden, das ist eine gute Quote und Tore sind das, was ich mir von ihm erwarte."

Marko Babic wird am Essener Westbahnhof das Trikot mit der Rückennummer #68 tragen. Die Moskitos heißen Marko Babic recht herzlich Willkommen in Essen und wünschen ihm eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison.

Die Bilder wurden freundlicherweise von Rudolf Gebert - Weiden - zur Verfügung gestellt. Besten Dank!

Moskitos binden Jan Barta langfristig an den Club

Nach den Vertragsverlängerungen und der Neuverpflichtung in den letzten Tagen und Wochen können die Wohnbau Moskitos nun eine Meldung der etwas anderen, aber durchaus zu beachtenden Art vermelden. Jan Barta, der seit 2012 das Trikot der Essener trägt, dabei nicht nur zum Publikumsliebling am Westbahnhof wurde, sondern mit insgesamt 141 Treffern nach Eric Legros (214) und auch in der ewigen Torjägerliste ganz weit oben zu finden ist, wird die Wohnbau Moskitos ab sofort abseits der Eisfläche unterstützen. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann wird die Moskitos im Bereich Sponsoring, Marketing und Eventmanagement unterstützen. Als Sympathieträger der Wohnbau Moskitos ist geplant, dass er Kontakte in Essen und Umgebung knüpft, aber auch bestehende Kontakte intensiviert und so dem Vorstand unterstützend zur Seite steht. „Seit dem ersten Tag hier habe ich mich sofort mit dem Verein und der Stadt identifiziert“, so Barta. „In der Vergangenheit lag viel sportliche Verantwortung auf meinen Schultern. Mittlerweile hat sich unser erfolgshungriges Team jedoch spielerisch so gut entwickelt, dass ich langfristig dem Verein abseits des Spielfeldes mehr helfen kann. Daher bin ich den Verantwortlichen sehr dankbar für die Möglichkeit, auch meine weitere berufliche Laufbahn hier bei den Moskitos planen zu dürfen.“

Auch Präsident Torsten Schumacher gibt sich erfreut über die Entwicklung: „Wir danken Jan recht herzlich für alles was er für uns auf dem Eis in einer schwierigen Phase des Vereins getan hat. Wir sind aber jetzt glücklich, dass Jan sich entschieden hat als Identifikationsfigur für uns weiter tätig zu sein. Mit seiner Ausbildung, verbunden mit seinem Engagement glauben wir, dass er uns hier hervorragend unterstützen kann.“

Doch so ganz ohne Eis geht es bei Jan Barta noch nicht, neben seinen neuen Aufgaben wird er auch als Trainer in der Jugendabteilung arbeiten. Mit der Erfahrung von weit über 500 Pflichtspielen wird Jan Barta auch als Trainer beim Nachwuchs mitzuwirken und versuchen seine Erfahrung weiterzugeben.

Wohnbau Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges abschließend zur Situation: „Ich freue mich für Jan und für den Verein, dass er diese neue ihm angedachte Position übernimmt. Ich bin immer für Professionalisierung und im Bereich Sponsoring, Marketing und Eventmanagement haben wir ein Vakuum. Auf Grund unserer sportlichen Erfolge, hat er mit den Moskitos jetzt ein entsprechend gutes Produkt zur Vermarktung.“

Junger Verteidiger aus Bad Tölz kommt nach Essen

Mit Thomas Gauch haben die Wohnbau Moskitos den ersten „echten“ Neuzugang für die Saison 2017/2018 in der Oberliga Nord unter Vertrag genommen. Der gebürtige Mannheimer Verteidiger bekam seine sportliche Ausbildung in Bad Tölz. Mit dem Schüler Bundesliga Team der Tölzer gewann er 2013 und 2014 jeweils die deutsche Schüler Bundesliga Meisterschaft. Ab 2014 bis 2017 spielte er dann mit dem Team von Bad Tölz in der DNL und verbuchte als Verteidiger 37 Scorer Punkte. Thomas Gauch erblickte am 19. April 1998 in Mannheim das Licht der Welt. Mittlerweile bringt der 194 cm große Defender 102 kg auf die Waage und ist somit für Verteidiger regelrecht mit einem Gardemaß ausgestattet. Unter der Anleitung von Cheftrainer Frank Gentges will und soll Thomas Gauch nun am Essener Westbahnhof den nächsten Schritt in die Oberliga machen.

Und Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges traut ihm diesen Schritt auch durchaus zu: "Thomas ist ein junger Verteidiger mit Gardemaß, der in Bad Tölz eine gute Ausbildung genossen hat und bei uns den nächsten Schritt machen soll. Er passt als Perspektivspieler genau in unser Anforderungsprofil und zu unserer Philosophie und ich traue ihm zu, dass er seine Chance entsprechend nutzen und eine tragende Rolle unter unseren 8  Verteidigern einnehmen wird."

Der Verteidiger, der in Essen mit der Rückennummer #13 auflaufen wird, verletzte sich zwar in der letzten Saison an der Schulter und musste eine OP über sich ergehen lassen. Allerdings kurierte er diese Verletzung vollständig wieder aus und konnte zum Ende der DNL Saison wieder mitwirken. Nun gilt es am Westbahnhof zu beweisen, dass der Sprung aus der DNL für ihn machbar ist und er dem Team helfen kann. Die Moskitos heißen Thomas Gauch herzlich Willkommen in Essen und wünschen ihm sowohl für seine sportliche, wie auch seine private Zukunft viel Glück.

Portraitfoto (Bild 1) mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Bobby Eder

Actionfoto (Bild 2) Quelle KubaPics --- http://kubapics.chayns.net

Trikotversteigerung - Saison 2016/17

Es ist soweit - die restlichen Gameworn-Trikots (also die originial von den Spielern getragenen Trikots) werden versteigert.

Wir haben eine Übersichtsseite erstellt, auf der alle Gebote zu sehen sind. Das Gebot erfolgt per Mail. Die Verteigerung endet am Sonntag, den 28.05.2017 um 20 Uhr. Dann können die ersteigerten Trikots bei "pizzaboy" abgeholt werden. Wir können die Trikots gerne auch per DHL verschicken, wenn die Versandkosten übernommen werden. Weitere Details und die Übersicht der Gebote finden Sie hier -> Trikotversteigerung - Saison 2016/17.

Viel Erfolg und Spaß beim bieten! Holen Sie sich ein Stück "Moskitos on fire" nach Hause.

Es geht Schlag auf Schlag bei den Wohnbau Moskitos

Mit der Vertragsverlängerung von Christoph Ziolkowski, setzte der nächste Spieler aus der erfolgreichen Mannschaft der letzten Saison seine Unterschrift unter einen weiteren Vertrag am Essener Westbahnhof. Der Mittelstürmer wurde am 07. Februar 1991 in Köln geboren, wo er sportlich auch seine Ausbildung im Nachwuchs der Haie absolvierte. In der Saison 2006/2007 wurde Christoph Ziolkowski mit dem DNL Team der Haie Meister, im DNL Team spielte er auch weiterhin bis 2009. Dann ging es in die Oberliga, die Stationen hier waren zunächst Herne, dann Dortmund, Duisburg, Frankfurt und ein Spiel per Förderlizenz in Chemnitz. Vier Spiele für Bremerhaven in der 2. Liga, sowie derer 53 für Dresden in der DEL 2 hat Christoph Ziolkowski ebenfalls gespielt. Seit der letzten Saison spielt er nun für die Wohnbau Moskitos mit dem Trikot mit der Rückennummer #87, welches er auch in der kommenden Spielzeit tragen wird. Mit einer Größe von 167 cm und 70 kg lebt er vor allem von seiner Wendigkeit, Schnelligkeit und Torgefahr. Noch ist sein Trainer mit seiner Torquote jedoch nicht ganz zufrieden, die möchte Frank Gentges in der nächsten Saison verbessert sehen.

Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: "Christoph war und bleibt ein wichtiger Spieler unserer Mannschaft, der sehr vielseitig ist und somit auch auf anderen Positionen, als auf seiner Stammposition als Mittelstürmer einsetzbar ist. Er ist kein Galerie-Spieler, aber als eigener Trainer, weiß ich und auch die Mannschaft was wir an ihm haben. Auch in Über- und Unterzahl ist er eine Bank und gesetzt. Lediglich seine Torquote muss er verbessern, dann ist er ein kompletter Spieler."

Ein anderer Spieler des letztjährigen Teams wird, soweit wurde das in der letzten Zeit klar, nicht mehr für die Moskitos auflaufen. Demnach wird Sebastian Eickmann die Moskitos verlassen, sein Cheftrainer dazu: "Sebastian hat eine gute Saison gespielt, aber wir werden uns auf dieser Position nochmals verjüngen und alles ist auch immer eine Frage des Geldes. Sebastian hat genügend lukrative Angebote und als deutscher Verteidiger seiner Kategorie, kann er den Preis aktuell fast selbst bestimmen.  Ich wünsche Sebastian jedenfalls alles Gute für die Zukunft."

Auch die Moskitos bedanken sich bei Sebastian Eickmann für die Leistungen und wünschen für die sportliche und persönliche Zukunft alles Gute. Allerdings auch für Christoph Ziolkowski alles Gute für die neue Saison und schön, dass Du bleibst.

Eine Vertragsverlängerung und weitere Neuigkeiten

Bei den Essener Moskitos gibt es weitere gute Neuigkeiten zu vermelden. Und der Cheftrainer und Sportmanager der Wohnbau Moskitos, Frank Gentges geht auch mit seinem ersten Statement direkt in die Vollen: "Nach Julian Lautenschlager und Marcel Pfänder ist Oliver Granz der dritte von fünf jungen Top-Spielern, die wir weiter an uns binden konnten und auch mit den anderen beiden sind wir in aussichtsreichen Verhandlungen."

Damit wird direkt klar, dass Oliver Granz eine weitere Saison am Westbahnhof seine Schlittschuhe schnüren wird. Und sein alter und neuer Trainer macht auch direkt klar, warum alle Beteiligten übereingekommen sind, dass diese Entscheidung richtig war: "Oli war über die Saison gesehen unser bester Verteidiger und hatte nur nach der U-20 WM eine kleine Schwächephase. Natürlich hatte Oli mehrere DEL 2 Angebote, aber wir sind gemeinsam überein gekommen, dass er eine weitere Saison bei uns bleibt. Für seine Entwicklung ist es besser bei uns eine tragende Rolle zu spielen, sowie in Über- und Unterzahl gesetzt zu sein, als in der DEL 2 die Verteidiger-Position 6-7 zu bekleiden, insbesondere da die Oberliga ein starkes Niveau hat. Die DEL 2 läuft ihm nicht weg, sondern ist nur aufgeschoben und wenn er hoch geht, dann muss er dort als wichtiger Spieler eingeplant sein, für alles andere ist Oli zu schade. Ich freue mich sehr über seinen Verbleib und wir werden versuchen ihm durch entsprechende Leistungen das ein oder andere Spiel höherklassig zu garantieren."

Der Verteidiger wird auch in der kommenden Saison wieder das Trikot mit der Rückennummer #77 tragen, er ist 177 cm groß und bringt 77 kg auf die Waage. Geboren wurde Oliver Granz am 18. September 1997 in Landshut, wo er auch in den entsprechenden Jugendligen eine gute sportliche Ausbildung bekam. 2014 zog es ihn dann zum den Kölner Haien wo er auch in der DNL zum Einsatz kam. Seit letzter Saison spielte Oliver Granz dann 36 Spiele bei den Moskitos, sowie fünf Einsätze bei der U-20 WM.

Leider gibt es jedoch auch zu Oliver Granz und einem weiteren Spieler des letztjährigen Kaders, nicht ganz so gute Nachrichten. Oliver Granz und Christoph Ziolkowski werden beide in dieser Woche an der Schulter operiert und gehen dann in die Reha. Cheftrainer Frank Gentges dazu: „Wir haben Verletzungen in den Play-Offs nie thematisiert und es spricht klar für den Charakter unserer Spieler, dass sie trotz schwerwiegenden Verletzungen und unter entsprechenden Schmerzen, sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und bis zum Ende weiter gespielt haben, das ist absolut vorbildlich."

Abschließend eine weitere Meldung, bei Torhüter Benedict Roßberg sieht derzeit alles so aus, als würde er bei einem Oberligisten eine Chance auf die Nummer 1 Position im Tor bekommen können. Auch dazu Frank Gentges: "Das freut mich für Benni, er ist ein junger Torwart der das packen kann, wir haben uns aber für die kommende Saison für zwei andere Torhüter entschieden."

Seite 9 von 116