Dominik Ochmann kommt von den Füchsen

Von den Füchsen Duisburg wird Verteidiger Dominik Ochmann den Kader der Wohnbau Moskitos in der kommenden Saison verstärken. Der Linksschütze wurde am 09. November 1992 in München geboren, bringt derzeit bei einer Größe von 185 cm gute 91 kg mit. Ochmann erlernte nicht in München das Spiel mit Puck und Schläger, er spielte mit Erfolg in Schüler-, Jugend- und Junioren Bundesliga für den TSV Erding. 2009 machte er dann den nächsten Schritt und wechselte zu den Starbulls Rosenheim, neben den Spielen in der DNL schnupperte er auch in ein paar Spielen Luft in der 2. und 3. Liga. Erding und Hamm waren die Stationen 2012/2013 in der Oberliga. Damit war der junge Verteidiger endgültig im Westen Deutschlands gelandet. Einer Saison in Königsborn folgten zwei Spielzeiten in Neuwied in denen Ochmann dann so richtig in der Oberliga Fuß fassen konnte. In der vergangenen Saison war Ochmann für 51 Spiele für die Füchse Duisburg auf dem Eis, dabei erzielte er 18 Scorer Punkte.

Frank Gentges, der Essener Cheftrainer und Sportmanager erwartet sich dann auch so Einiges von seinem neuen Schützling: "Dominik ist ein Verteidiger der uns defensiv und offensiv weiterhelfen wird. Er hat in den letzten Jahren eine gewisse Entwicklung genommen, ganz besonders hat mir dabei seine Zeit in Neuwied gefallen." Dominik Ochmann wird am Westbahnhof das Moskitos Trikot mit der Rückennummer #21 tragen. Die Moskitos heißen den neuen Defender herzlich Willkommen und wünschen Dominik Ochmann für die neue Saison viel sportlichen und persönlichen Erfolg.

Bilder: Feenstaub Entertainment - Sascha Lamozik

Moskitos komplettieren Vorbereitung gegen Tilburg

Mit den Spielen gegen den 2-fachen Oberliga Meister Tilburg Trappers runden die Wohnbau Moskitos Essen so langsam ihr starkes Vorbereitungsprogramm ab. Auch wenn der Oberliga Meister in den letzten zwei Spielzeiten in den Niederlanden beheimatet war, sagt es doch einiges aus, dass man das Spiel zur Saisoneröffnung in der Ijsbaan Stappegoor gegen die Moskitos bestreitet, denn das wird es sein. Am 02. September werden die Trappers um Trainer Bo Subr Saisoneröffnung mit ihren Fans feiern und dabei um 18:00 Uhr das Eröffnungsspiel gegen die Moskitos bestreiten. Nur einen Tag später reisen die Trappers dann an den Westbahnhof, um am 03. September um 18:30 Uhr ihre Visitenkarte am Essener Westbahnhof abzugeben.

Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges hatte bereits bei Bekanntgabe der Spiele gegen Duisburg davon gesprochen, dass er für die Vorbereitungsspiele nur starke Gegner favorisiert hat. So ist es dann auch gekommen, die Moskitos werden also quer durch die oberen deutschen Ligen gegen starke Gegner testen. Mit DEL-Ligist Düsseldorfer EG, DEL 2 Ligist Bad Nauheim, dazu die ganz starken Nachbarn aus Duisburg und dem 2-fachen Oberliga Meister Tilburg wird das Vorbereitungsprogramm sicher zu einer Standortbestimmung. Auch wenn Vorbereitungsspiele im Wettkampf Charakter vielleicht nicht immer einen hohen Stellenwert genießen, hier dürften auch für die Zuschauer und Fans interessante Duelle warten.

Einer, der in der letzten Saison im Trikot der Moskitos dabei war, wird dann fehlen. Veit Holzmann wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Wohnbau Moskitos auflaufen. Veit hat in seiner Heimat Füssen ein sehr gutes berufliches Angebot erhalten und wird sich in Zukunft zunächst mehr dieser Aufgabe widmen. Die Wohnbau Moskitos bedanken sich recht herzlich bei Veit Holzmann für seine Leistungen auf und neben dem Eis und wünschen ihm für seine berufliche und auch sportliche Zukunft alles Gute.

Zwei Testspiele gegen Duisburg in der Vorbereitung

Und bei den Vorbereitungsspielen der Wohnbau Moskitos reihen sich die starken Gegner nur so aneinander. Nach der Düsseldorfer EG und dem EC Bad Nauheim stehen zwei Spiele gegen den nächsten starken Gegner fest. Am 10. September erwarten die Moskitos am heimischen Westbahnhof das neuformierte Spitzenteam aus Duisburg am Westbahnhof. Erstes Bully wird um 18:30 Uhr sein, wenn die Moskitos versuchen werden die Tradition der letzten Jahre fortzusetzen. Denn immerhin konnten die Stechmücken in den letzten Jahren den alten Rivalen, der stets als großer Favorit ins Rennen gegangen war, ziemlich ärgern.

Das Rückspiel gegen die Füchse, die auch in diesem Jahr das Ziel Aufstieg in die DEL 2 ausgegeben haben, wird dann der 15. September um 19:30 Uhr an der Wedau sein. Damit haben die Moskitos bereits drei ganz starke Gegner in der Testphase, ein Vierter wird folgen. Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges begründet das wie folgt: "Nach DEL-Ligist Düsseldorfer EG und DEL 2-Ligist EC Bad Nauheim ist Aufstiegsfavorit Duisburg der nächste Kracher in unserem Vorbereitungsprogramm. Wir haben bewusst nur Top-Gegner gesucht, Aufbaugegner wird es in unserem Vorbereitungsprogramm diese Saison nicht geben. Auch Gegner Nummer vier in der Vorbereitung wird von diesem Kaliber sein."

DEG kommt mit dem DEL Team zur Saisoneröffnung

Wie schon im letzten Jahr ist es wieder gelungen für den Start der Vorbereitung einen absoluten Kracher an den Essener Westbahnhof zu holen. Fans der Moskitos und Fans der Düsseldorfer EG, am 13.08. gibt es die neue Mannschaft der Wohnbau Moskitos wieder „ON ICE“ zu sehen und das gegen den Kooperationspartner Düsseldorfer EG. Und die DEG kommt keinesfalls mit dem „zweiten Anzug“, unser Kooperationspartner wird mit der kompletten Truppe auflaufen, die in der kommenden Saison in der Deutschen Eishockey Liga spielen wird. Bereits in der letzten Saison brachte das erste Spiel gegen die Düsseldorfer EG ein absolutes Highlight zu Saisonbeginn für die Moskitos. Wir erinnern uns gerne an den 07. August 2016 als die DEG vor einer gut gefüllten Kulisse nach den ersten zwanzig Minuten nach Treffern von Petr Gulda und Michal Velecky mit 2:1 hinten lag. Da das in diesem Jahr auch für die DEG Fans das erste Spiel ist, aber vor allem auch aufgrund der tollen letzten Saison der Wohnbau Moskitos erwarten die Verantwortlichen endlich mal das Schild mit der Aufschrift „AUSVERKAUFT“ vor die Tür stellen zu können. Also, fest vormerken den 13.8. um 18:30 Uhr, egal ob 30 Grad oder Nieselregen: „Wir wollen unsere Mannschaft sehen“

Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges ist entsprechend zufrieden: „„Vorab vielen Dank an unseren Kooperationspartner Düsseldorfer EG, die uns dieses Event ermöglichen. Für unseren Verein, Fans, Sponsoren und nicht zuletzt für unsere junge Mannschaft ist das eine große Sache. Insbesondere nach unserer letzten Saison und dem Zeitpunkt des Spiels wo beide Fanlager ihr Team zum ersten Mal sehen, muss das Stadion ausverkauft sein.“

Entsprechend zufrieden ist auch die Vereinsführung der Moskitos: „Dass unser Kooperationspartner DEG wieder zu uns kommt und ein Vorbereitungsspiel gegen uns bestreitet freut uns alle sehr und zeugt von der guten Arbeit im sportlichen Bereich, aber auch so geht es langsam wieder vorwärts. Wir glauben fest daran, dass unsere Fans, aber auch die Fans der DEG für eine volle Bude mit einer tollen Atmosphäre sorgen werden“, so auch Vorsitzender Torsten Schumacher. Damit sind nach den beiden bereits feststehenden Topspielen gegen Bad Nauheim aus der DEL 2 nun drei Top-Termine klar. Derzeit laufen auch die Planungen vor, während und nach dem Spiel ein Rahmenprogramm anzubieten, dazu werden die Moskitos informieren, sobald es mehr dazu gibt.

Andrej Bires und Niklas Hildebrand bleiben!

Moskitos verlängern mit zwei jungen Top-Spielern der letzten Saison

Die Wohnbau Moskitos haben die Verträge mit den beiden jungen Top-Spielern Andrej Bires und Niklas Hildebrand um eine weitere Spielzeit verlängert. Beide Spieler gehen damit am Essener Westbahnhof in ihre dritte Saison und Ihnen ist weiterhin eine tragende Rolle zugedacht. Andrej Bires nahm allerdings im Gegensatz zu seinem Stürmerkollegen Niklas Hildebrand in den letzten zwei Saisons eine Kontingentstelle ein, das wird sich in der kommenden Spielzeit ändern, denn Bires wird im Juli einen deutschen Pass bekommen.

Niklas Hildebrand wurde am 25. Februar 1995 in Mannheim geboren, bringt bei einem Gewicht von 85 kg eine Größe von 187 cm mit. Der Außenstürmer wird auch in der Saison 2017/2018 das Trikot mit der Rückennummer #9 im Team von Cheftrainer Frank Gentges tragen. Mit großem Erfolg spielte Hildebrand in Schüler- und Jugendmannschaften in Mannheim und Frankfurt, bevor er zur Saison 2013/2014 zum Kölner EC in die DNL wechselte. Zur Saison 2015/2016 wagte er dann den Sprung in die Oberliga Nord wo er unter Frank Gentges direkt zum „Rookie oft he Year“ wurde.

Entsprechend erwartet Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges noch mal eine Stabilisierung und Steigerung seiner Leistung: "Von Niklas erwarte ich ohne wenn und aber eine überragende Saison, auf seinem absolut höchsten Level und ohne größeren Durchhänger. Er hat das Potential für höhere Ligen, aber er muss das jetzt eindrucksvoll beweisen. Ich halte sehr viel von ihm, bin sehr froh, dass er bleibt und ich erwarte von ihm, dass wir durchweg den allerbesten Hildebrand sehen. Die Saison ist für seine weitere Karriere richtungsweisend, spätestens jetzt zählt es. "

Auch Andrej Bires geht in seine dritte Saison in Essen, wird allerdings dann keine Kontingentstelle mehr belegen. Der Mittelstürmer wurde am 19. November 1993 in Banska Bystrica, SVK geboren. Er ist 174 cm groß und wiegt 79 kg, wird auch weiterhin das Trikot mit der Rückennummer #81 tragen. Bis 2011 spielte Bires in der Slowakei für Banska Bystrica und Brezno. Zur Saison 2011/2012 ging er dann zum EV Landshut für die er in DNL und DEL 2 zum Schläger griff. Im Anschluss folgten mehr oder minder erfolgreiche Jahre in Heilbronn bevor er 2015 an den Essener Westbahnhof kam.

Auch von ihm erwartet sich Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges eine Steigerung und Stabilisierung seiner Leistungen in der neuen Saison: "Andrej ist ein Mittelstürmer mit sehr hoher Qualität in allen Bereichen. Wir haben ihm mit sehr jungen Jahren die letzten beiden Saisons die Chance als Import-Spieler gegeben, wohlwissend, dass er den Deutschen Pass bekommt. Diesen bekommt er jetzt im Juli, somit belegt er bei uns keine Import-Stelle mehr. Diesem Szenario haben wir natürlich vertraglich vorgebeugt und Andrej vorab an uns gebunden."

Die Moskitos freuen sich, dass beide Spieler eine weitere Saison in Essen bleiben werden und wünschen beiden eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison. Auch Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges gibt sich sehr zufrieden zu den Vertragsverlängerungen und dem jetzigen Stand des Kaders: "Mit Oliver Granz, Marcel Pfänder, Julian Lautenschlager, Niklas Hildebrand und Andrej Bires konnten wir alle fünf jungen Top-Spieler eine weitere Saison an uns binden. Diese fünf wollten wir unbedingt behalten, sie entsprechen perfekt unserer Philosophie, junge Perspektiv-Spieler zu entwickeln. Sie sind das Herzstück unseres Teams. Zu Ihnen werden wir eine Reihe weiterer noch jüngerer Spieler verpflichten, von denen wir hoffen und auch überzeugt sind, dass sie den gleichen Schritt wie diese fünf gehen können und werden."

Am Ende der Meldung noch einmal der Hinweis auf unsere Trikotversteigerung, die am morgigen Sonntag um 20 Uhr endet. Über unsere Webseite könnt ihr die aktuellen Gebote einsehen, sowie auch die Möglichkeit der Teilnahme.

 

Moskitos verpflichten Enrico Salvarani

Mit Enrico Salvarani haben die Wohnbau Moskitos einen jungen Torhüter verpflichtet. Salvarani wurde am 24.12.1998 in Mannheim geboren wo er auch sehr erfolgreich bei den Jungadlern im Tor gestanden hat. Zwischen 2013 und 2017 war der Goalie mit den Jungadlern DNL Champion. In der Saison 2014/2015 hatte Enrico Salvarani ein Spiel in der DEL2 bei den Heilbronner Falken, sowie vier Einsätze in Kassel in der DNL2. Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: "Enrico ist ein junger Torwart mit entsprechender Perspektive, der zu den besten DNL Torhütern gehört. Er bildet zusammen mit Sebastian Staudt unser Torhütergespann und wird mit einer Förderlizenz in der DEL für unseren Kooperationspartner Düsseldorfer EG ausgestattet. Zusätzlich werden wir zwei weitere sehr starke DNL Torhüter von unseren DNL-Kooperationspartnern für uns lizensieren."

Enrico Salvrani wiegt 85 kg und ist 180 cm groß. Er wird am Westbahnhof das Trikot mit der Rückennummer #70 tragen. Die Moskitos heißen Enrico Salvarani herzlich Willkommen im Essener Trikot und wünschen ihm eine gute Saison am Westbahnhof.

Bild: https://www.facebook.com/KubaPics

Ein Außenstürmer aus Bad Nauheim

Einen Außenstürmer aus Bad Nauheim dürfen die Wohnbau Moskitos für die neue Saison fest in ihren Reihen begrüßen. Dominik Lascheit gehört ab sofort zum Kader von Frank Gentges und wird in der kommenden Saison auf Essener Eis zu sehen sein. Sein neuer Cheftrainer sagt auch gleich was er sich von seinem neuen Schützling erwartet: "Dominik hat sich in den beiden DEL 2-Saisons nicht die Eiszeit erarbeiten können um sich entsprechend weiter zu entwickeln. Ich gehe fest davon aus, dass er sich bei uns mit harter Arbeit den Status eines Leistungsträgers sichert um dann wieder den Weg in eine höhere Liga zu finden. Die individuellen Voraussetzungen hat er dafür, er muss sein Talent jetzt aber ausschöpfen, das ist mein Anspruch an ihn und das muss auch sein Anspruch sein."

Der neue Stürmer der Moskitos wurde an der Ostsee geboren, 10. Januar 1995 in Eutin. Seine sportliche Ausbildung genoss der neue Moskito zunächst in der altehrwürdigen Halle am Timmendorfer Strand, dann aber bei den Eisbären Berlin Juniors. 2013 zog es Dominik Lascheit zu den Kölner Haien, und gleichzeitig zum alten Rivalen Duisburg. 185 cm und 88 kg schnupperten dann DEL 2 Luft in Bad Nauheim, in der letzten Saison stehen dort immerhin 51 Spiele und 8 Punkte zu Buche. In Essen wird Dominik das Trikot mit der Rückennummer #26 tragen.

Die Moskitos heißen Dominik recht herzlich Willkommen und wünschen ihm alle Gute für die kommende Saison

Bild: Feenstaub Entertainment

Moskitos holen weiteren DNL Top-Verteidiger von der DEG

Leon Fern heißt der nächste Neuzugang im Kader von Wohnbau Moskitos Cheftrainer Frank Gentges für die Saison 2017/2018 in der Oberliga Nord. Leon Fern wurde am 10. März 1997 in Velbert geboren und spielte für die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie in der Schüler Bundesliga. Ab 2013 stieß der Verteidiger dann zum DNL Kader der Kölner Haie um 2013 wieder entlang des Rheins zu wechseln. Seit der Saison 2014/2015 steht Leon Fern nun recht erfolgreich im Kader der DNL Mannschaft der Düsseldorfer EG, wo er als Verteidiger immerhin stolze 60 Scorer Punkte sammelte. Der Linksschütze ist ähnlich wie schon Thomas Gauch den robusten, körperlich präsenten Defendern zuzuordnen, bei einer Größe von 191 cm bringt er derzeit 88 kg mit auf das Eis. Am Essener Westbahnhof wird der neue Verteidiger der Wohnbau Moskitos in der kommenden Saison das Moskitos Trikot mit der Rückennummer #10 tragen.

Sein neuer Chef, Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges zur Neuverpflichtung: "Leon ist ein junger Verteidiger mit guten körperlichen Voraussetzungen, der zu den besten in der DNL gehörte. Er hat in der Defensive wie in der Offensive Qualitäten und spielt schon sehr ruhig und abgeklärt. Ich gehe davon aus, dass er den Sprung in den professionellen Seniorenbereich nahtlos schafft."

Die Moskitos heißen Leon Fern herzlich Willkommen in Essen und wünschen ihm für die neue Saison eine verletzungsfreie und erfolgreiche Zeit.

Bilder: KubaPics - </span><span class="_5yl5">https://www.facebook.com/KubaPics-297375317053845/

Seite 8 von 116