Header Banner

Moskitos bezwingen Herford mit 3:2!

Erstmals in dieser Saisonvorbereitung traten die Wohnbau Moskitos am Sonntag als Außenseiter zu einem Spiel an.

Denn mit den Ice Dragons aus Herford gab ein Oberligist seine Visitenkarte am Westbahnhof ab. 

Und dieser brachten mit Spielern wie Rinke, Lalonde oder Bombis auch noch richtig bekannte Namen mit nach Essen. Die erste Chance auf einen Treffer hatten dann jedoch die Gastgeber. Marc Zajic scheiterte nach einer Minute allerdings knapp am gegnerischen Torhüter. Kurz darauf fiel dann das Tor auf der anderen Seite, nach einem ungenauen Abspiel der Moskitos im eigenen Drittel schnappten sich die Dragons den Puck und Rinke versenkte die Scheibe unhaltbar hinter Marvin Frenzel. Danach entwickelte sich ein ansehnliches, schnelles Spiel, bei dem der Oberligist den grösseren Zug zum gegnerischen Tor zeigte. Besonders auffällig, das man immer wieder versuchte, Schüsse auf das Tor noch kurz vor dem Gaolie abzufälschen. Das gelang einige Male und Frenzel musste all sein Können aufbieten, um einen weiteren Treffer zu verhindern. Aber auch die Essener, die ohne ihren gesperrten Kaptitän Stephan Kreuzmann antreten mussten,  erspielten sich immer wieder gute Gelegenheiten. So scheiterte u.a. Aaron McLeod nach einem tollen Solo über die gesamte Eisfläche denkbar knapp am letzten Mann der Eisdrachen. Oder Thomas Richter, der in der ersten Überzahlsituation - Marc Zajic war nach einem tollen Solo nur durch ein Foul zu stoppen gewesen - toll freigespielt über den Puck schlug. Schliesslich endete der erste Spielabschnitt mit der knappen, nicht ganz unverdienten Führung der Gäste.

Ins 2. Drittel starteten die Herforder mit 2 guten Aktionen, doch Frenzel blieb wieder Sieger. Danach erkämpften sich die Moskitos immer mehr Spielanteile und so liess Enrico Saccomani mit dem 1:1 die knapp 230 Fans am Westbahnhof nach 1 1/2 Minuten zum ersten Mal jubeln. Und wenig später konnte der wie immer unermüdlich rennende Aaron McLeod nach einem Zuckerpass sogar die erste Führung zum 2:1 herstellen.

Von da an übernahmen die Gastgeber immer mehr das Kommando auf dem Eis, erspielten sich tolle Chancen im Minutentakt. Herford kam nur noch selten, dann aber zu meist gefährlichen Entlastungsangriffen, die Frenzel aber mit einer blitzsauberen Leistung allesamt entschärfen konnte. Die wieselflinken Essener Stürmer wie Saccomani, McLeod, Hübscher oder besonders Marc Zajic wirbelten den Oberligisten immer wieder ordentlich durcheinander. 

Nach der Hälfte des Drittels dann aber Glück für die Hausherren in eigener Überzahl, als die Dragons einen Konter nur mit einem Pfostentreffer abschliessen konnten. Zum Ende des Drittels versuchten die Gäste dann über körperbetonteres Spiel wieder besser in selbiges zu finden und erspielten sich nun ihrerseits einige schöne Möglichkeiten. Vier Minuten vor Drittelende trafen jedoch wieder die Mücken, Thomas Richter vollendete einen tollen Angriff zum 3:1, und kurz vor der Drittelsirene hatte Dominik Luft sogar noch den 4. Moskitostreffer auf dem Schläger. So ging es unter dem lauten Applaus der Fans mit einer verdienten 2 Tore Führung in den letzten Spielabschnitt.

Herford hier nun wieder mit mehr Spielanteilen, die Moskitos hielten jedoch bis kurz vor dem Ende mit einer konzentrierten Defensivleistung die Ice Dragons auf Distanz. Erst eine Überzahlsituation, als David Gorski auf die Strafbank musste, konnte erneut Ralf Rinke mit dem 2:3- Anschlusstreffer aus Herforder Sicht, nutzen. Noch knapp zwei Minuten waren da zu spielen.

Auszeit Herford, Kieren Vogel wurde für einen sechsten Feldspieler vom Eis genommen, doch die Essener Defensive war sehr wachsam und McLeod und Huebscher hätten mit einem Schuss ins verwaiste Gästetor schon fast vor Spielende für die endgültige Entscheidung sorgen können, so blieb es am Ende beim durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdienten 3:2-Erfolg der Moskitos.

Coach Frank Petrozza zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: "Wir haben super gekämpft und auch unsere Youngsters haben ihren Job teilweise gegen die Top-Reihe aus Herford sehr gut gemacht", so sein Fazit nach 60 kurzweiligen und spannenden Minuten.

Am kommenden Wochenende treten die Moskitos nun gleich doppelt gegen den Herner EV an. Am kommenden Freitag im Heimspiel um 20:00 Uhr am Essener Westbahnhof und am Sonntag, 01.11.2020, um 18:30 Uhr im Rückspiel am Herner Gysenberg.

 

Spielbericht by A.K. und U.S.

Foto Feenstaub Entertainment

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook