Header Banner

Moskitos entscheiden 6-Punktespiel gegen Erfurt für sich

Durch ein Wechselbad der Gefühle mussten die 1051 Zuschauer, von denen die Grundschulkinder dank des Spieltagsponsors innogy freien Eintritt hatten, am heutigen Freitag in der Partie der Wohnbau Moskitos gegen die Black Dragons aus Erfurt.

Im ersten Abschnitt agierten die Essener viel zu defensiv und zu passiv, kamen so nur zu wenigen Torabschlüssen, die vom guten Otte-Günzler im Tor der Gäste entschärft wurden. Erfurt mit einem guten Start und in der 14.Minute das 0:1 durch Gulda und in der 20.Minute das 0:2 durch Toivanen besorgten die Führung für die Black Dragons nach dem ersten Abschnitt.

Nach dem Pausenwasser im zweiten Drittel die Moskitos nun verbessert und in der 28. Minute konnte Holzmann eine schöne Kombination über Richter und Hildebrand zum 1:2- Anschluss verwerten.

In Überzahl war es Saccomani in der 35.Minute in Überzahl auf Vorlage von Holzmann und Huebscher, der den 2:2-Ausgleich erzielte. Nun waren die Moskitos zurück im Spiel, mussten aber den nächsten Rückschlag hinnehmen, als Denner in der 39.Minute für die erneute Führung der Gäste aus Erfurt sorgte.

Mit einem knappen Rückstand für Essen ging es ins letzte Drittel und die Moskitos nun wesentlich zielstrebiger zum Tor der Gäste. Ohne Unterbrechung lief das Spiel vom ersten Bully des letzten Drittels genau 3 Minuten und 37 Sekunden, als Saccomani mit einem platzierten Flachschuss für den Ausgleich zum 3:3 verantwortlich war. Wieder war das Comeback gelungen und nun legten die Moskitos nach. In der 46.Minute erzielte Holzmann die  erstmalige Führung zum 4:3 für die Moskitos an diesem Abend. Patocka und Hildebrand hatten ihm aufgelegt und er die Scheibe unter die Latte des Erfurter Tores gezirkelt. Nun musste Erfurt kommen, denn eine Niederlage würde sie in eine schwierige Situation im Kampf um die Pre-Playoffs bringen. Eine berechtigte Strafe gegen Essens Zajic knapp 5 Minuten vor dem Ende wegen absichtlichem Einklemmen der Scheibe an der Bande gab ihnen die Gelegenheit dazu. Coach Carroll nahm eine Auszeit und schon über dreieinhalb Minuten vor dem Ende seinen Torwart für einen sechsten Spieler vom Eis, um den Ausgleich in Überzahl erzielen zu können. Doch Veit Holzmann hatte was dagegen und konnte auf Vorlage von Hildebrand und Hoffmann zum 5:3 ins leere Erfurter Gehäuse einnetzen. Erfurt versuchte es erneut mit der Herausnahme von Otte-Günzler, doch 24 Sekunden vor dem Ende war der Sack zu und das Spiel entschieden. Marc Stähle auf Vorlage von Patocka und Kraus traf ebenfalls ins verwaiste Tor der Gäste und stellte so den Endstand von 6:3 her. 

Nun haben sich die Moskitos eine gute Ausgangsposition verschafft, aber entschieden ist bei noch drei ausstehenden Spielen für Essen und deren vier für Erfurt noch lange nichts. Sonntag geht es zu den Rostock Piranhas, die bereits die Preplayoffs erreicht haben und in der Tabelle wohl weder klettern noch fallen können. Erstes Bully in Rostock ist um 19:00 Uhr. 

Zuschauer: 1051
Strafen: Essen 6 Min., Erfurt 10 Min.

Tore: 0:1 (14.) Gulda, 0:2 (20.) Toivanen, 1:2 (28.) Holzmann, 2:2 (35.) Saccomani, 2:3 (39.) Denner, 3:3 (44.) Saccomani, 4:3 (46.) Holzmann,

5:3 (58.) Holzmann, 6:3 (60.) Stähle

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook