Header Banner

Wohnbau Moskitos feiern Derbysieg gegen EV Duisburg

Solange man nur strauchelt, liegt man noch nicht am Boden. Diese Weisheit traf am heutigen Dienstag auf die Moskitos zu, denn in einem tollen Derby konnten sie gegen die Füchse Duisburg vor 1044 Zuschauern mit 4:1 die Oberhand behalten.

Die Vorzeichen standen nicht gut, denn neben den Langzeitverletzten mussten die Moskitos auch auf Zajic, Hildebrand und Frensel verzichten. Unterstützung von der DEG gab es durch Lorer, Volkmann und Wächtershäuser sowie U-20 Nationaltorwart Hane, so dass man zumindest drei komplette Blöcke aufbieten konnte. Auf Duisburger Seite fehlte nur Verelst, die Füchse hatten vier komplette Reihen zur Verfügung.

Ein temporeiches Spiel mit sicherlich leichtem optischen Übergewicht für die Füchse, doch die fanden die kompletten 60 Minuten kein Mittel gegen eine konzentriert arbeitende Essener Mannschaft, die in Hane einen starken und sicheren Rückhalt hatte. In der 10. Minute war es Volkmann, der von Patocka die Scheibe vor dem Tor aufgelegt bekam und Wendler im Duisburger Kasten keine Chance zum 1:0 für Essen ließ.

Im zweiten Drittel in der 26. Minute das 2:0 für die Moskitos, als McLeod in Überzahl eine Vorlage von Richter und Lamers nutzen konnte.

Mit diesem Spielstand ging es auch ins letzte Drittel. Dort sorgten in Minute 46 Huebscher, der auf Vorlage von Lamers einen Schuss von Hoffmann abfälschte und dann Richter in Minute 51 in Überzahl auf Vorlage von McLeod und Willaschek für die endgültige Entscheidung zum 4:0, ehe Schiedsrichter Müller in der 54. Minute für ein doppeltes Überzahlspiel der Füchse sorgte, welches Neumann nach nur acht Sekunden zum 4:1-Ehrentreffer nutzte. Die letzten Minuten spielten die Moskitos defensiv stabil und ließen nichts mehr anbrennen. So fuhr man im vierten Spiel der Saison gegen Duisburg den dritten Sieg ein.

Nach der Partie wurden Gärtner auf Duisburger Seite und Kapitän Kreuzmann stellvertretend für das ganze Team auf Essener Seite zu den Spielern des Abends ernannt. In der folgenden Pressekonferenz war Coach Thomas Schneeberger sichtlich stolz auf sein Team und versprach, mit den Jungs in den letzten Spielen hart weiterzuarbeiten. Am kommenden Freitag steht bereits das nächste Derby am Westbahnhof auf dem Plan. Gegner ist der Herner EV, erstes Bully am 14.02.2020 ist um 20:00 Uhr.

Drittel: 1:0, 1:0, 2:1
Tore: 1:0 Volkmann (10.), 2:0 McLeod (26.), 3:0 Huebscher (46.), 4:0 Richter (51.), 4:1 Neumann (55.)
Strafen: Essen 12 Minuten, Duisburg 14 Minuten
Zuschauer: 1044

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook