Header Banner

Charity-Day mit unverdienter 3:5-Niederlage gegen Tilburg

1158 Zuschauer waren gekommen, um neben dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Tilburg auch den ersten Teddy-Bear-Toss in der Essener Eishockeygeschichte und eine großen Tombola mit über 200 Preisen mitzuerleben.

Personell konnten die Moskitos auf U20-Nationaltorwart Hendrik Hane und 5 weitere Förderlizenzspieler aus Düsseldorf zurückgreifen (Lorer, Volkmann, Stähle, Wächtershäuser und D.Bartuli), leider musste Kapitän Kreuzmann  verletzungsbedingt passen.

Das erste Drittel gehörte den Moskitos, die Trappers aus Tilburg fanden gar nicht ins Spiel, nur 2 Torschüsse für die Gäste zählte die Statistik. Die Folge des guten Spiels der Essener Mannschaft eine 2:0-Führung durch zwei schöne Tore von Saccomani in der 7. und 19.Minute (in Überzahl). Nach dem 1:0 (06:07) war es auch soweit und die fast 600 verkauften Stofftiere flogen auf die Eisfläche und das Spiel wurde erst nach Säuberung des Eises entsprechend fortgesetzt.

Das Tilburg zurück kommen würde, war jedem der Essener Anhänger klar und nach nur 13 Sekunden im zweiten Drittel gelang Verkiel das 2:1 und in der 29.Minute der Ausgleich zum 2:2 durch Bison. Leider rückte nun  Schiedsrichter Jansen in den Mittelpunkt des Geschehens und ahndete eine Aktion gegen Frick nicht, für den es mit dem Kopf in die Bande ging. Zajic schnappte sich Hofland und es entwickelte sich eine kleine Rauferei. Nur knapp zwei Minuten später wieder eine Provokation durch Verkiel und wieder ein Handgemenge mit Hoffmann, aus dem nicht nur beide mit dem gleichen Strafmaß hervorgingen, sondern Huebscher zusätzlich noch wegen  Meckerns mit vom Eis musste, nachdem er sich scheinbar über Worte des Unparteiischen gegen ihn aufgeregt hatte. Die numerische Überlegenheit konnte Tilburg nutzen und sogar durch einen Doppelschlag in Minute 35 und 36 mit 2:4 in Führung gehen. Die heimischen Anhänger machten ihre Unzufriedenheit gegenüber dem Unparteiischen deutlich, waren so die Moskitos doch nach der frühen Führung auf die Verliererstraße eingebogen. In der 39.Minute legte LeBlanc schön für Stähle auf, der Meierdres im Trapperstor überraschte und die Moskitos wieder auf 3:4 heranbrachte.

Die Hoffnung blieb für das letzte Drittel und man hatte das Gefühl, es könnte was gehen an diesem Abend. Aber letztendlich wollte die Scheibe trotz einiger guter Chancen durch Patocka, Huebscher und Hildebrand nicht mehr über die Linie und nach Herausnahme von Hane für einen sechsten Feldspieler noch einmal Konfusion vor dem Gästetor, diese können jedoch klären und M.Bruijsten im Gegenzug 31 Sekunden vor dem Ende ins leere Tor zum  3:5-Endstand für Tilburg einnetzen. 

Beide Trainer sahen ein unterhaltsames Spiel, Essens Coach Suarez war verständlicherweise nicht zufrieden mit dem Ergebnis, jedoch mit der Art und Weise, wie seine Mannschaft an diesem Abend aufgetreten war.

Tore:
(06:07) 1:0 Saccomani (Frick/Huebscher)
(18:28) 2:0 Saccomani (Huebscher/Grözinger)
(20:13) 2:1 Verkiel (Hermens/Bruijsten K.)
(28:01) 2:2 Bison (De Hondt/Stempher)
(34:55) 2:3 Bruijsten M. (Hofland/Stempher)
(35:05) 2:4 De Bonth (Loginov/Bruijsten K.)
(38:26) 3:4 Stähle (LeBlanc/Frick)
(59:29) 3:5 Bruijsten M. (Hofland/Stempher)

Strafen:
Essen 14 + 10 für Zajic und Hoffmann, Tilburg 12 + 10 Verkiel

Zuschauer:
1158

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook