Header Banner

1:4- Niederlage bei den Saale Bulls aus Halle

Wie schon das Hinspiel am Essener Westbahnhof verloren die Moskitos die Partie bei den Saale Bulls aus Halle mit 1:4. Schon fünf Spiele lang hatte man nicht in Halle gewinnen können, auch in Partie sechs gab es dieses Mal nichts zu holen. Neben den bekannten Ausfällen fehlten zusätzlich noch Lamers und natürlich die Förderlizenzspieler der DEG, die wieder für ihren Verein im Einsatz waren. Somit standen nur 15 Feldspieler und 2 Torleute zur Verfügung. Trotz einer Verzögerung durch einen Busdefekt und dem damit verbundenen um zehn Minuten verspäteten Spielbeginn waren die Moskitos zu Beginn gut in der Partie und hielten dem Anfangsdruck der Bulls stand.

Selbst kam man zu einigen Gelegenheiten, z.B. durch Grözinger. Erst nach ca. 10 Minuten Spielzeit kam Halle besser ins Spiel und konnte durch Francis, der einen Alleingang zum 1:0 (11.) verwerten konnte, in Führung gehen. Die einzige Strafe gegen Essen im ersten Drittel nutzte Halle erneut durch Francis im Rebound nach einem Schlagschuss zum 2:0 (19.).

Im zweiten Durchgang blieben die Moskitos kampfstark, stabil in der Defensive, aber leider auch ungefährlich vor dem Tor der Heimmannschaft, so dass es ohne weitere Tore mit einer Zwei-Tore-Führung für die Bulls ins letzte Drittel ging. 

Der Schlussabschnitt brachte das schnelle 3:0 (43.) für Halle, da es Eigentore beim Eishockey nicht gibt, wurde der Treffer Stas gutgeschrieben. Kurzzeitig keimte Hoffnung auf, als Kreuzmann in der 50.Minute in Überzahl den Treffer zum 3:1 für die Moskitos erzielen konnte. Anschließend besaß Grözinger noch eine gute Einschusschance auf den Anschlusstreffer, Heatley war es jedoch in der 55.Minute, der einen Schlagschuss zur 4:1- Führung und damit zur Entscheidung für Halle abfälschen konnte. Gut drei Minuten vor dem Ende bekamen die Moskitos einen Penalty zugesprochen, doch Marc Zajic scheiterte an der Latte des von Weidekamp gehüteten Tores.

Leider keine Auswärtspunkte für die Moskitos, die am kommenden Wochenende zunächst wieder vor einer weiten Reise nach Rostock stehen, wo sie am Freitag, den 22.11.2019 um 20:00 Uhr auf die dort beheimateten Piranhas treffen. Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen die Tec Art Black Dragons Erfurt an. Erstes Bully ist um 18:30 Uhr am heimischen Westbahnhof.

Statistik:
Zuschauer: 1080
Strafen: Halle 10 Min. Essen 8 Min.
Schüssen: Halle 36, Essen 27

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook