Header Banner

Knapper 3:2- Erfolg im Derby gegen die Füchse Duisburg

1907 Zuschauer, davon gut 250 Gästefans, verliehen dem ersten Derby der Saison am Essener Westbahnhof einen würdigen Rahmen und keiner, der gekommen war, dürfte den Heimweg unzufrieden angetreten sein. Ein tolles Spiel mit guter Stimmung auf den Rängen auf beiden Seiten.

Gekommen war auch nahezu die Hälfte des Teams, welches in der Saison 1994/95 das Premierenjahr für die Moskitos auf dem Eis spielte. 25 Jahre später waren sie der Einladung des Vereins gefolgt und ob z.B. Bodo Müller-Boenigk, Robert Schelewski oder Kapitän Carsten Zink, auch sie alle erlebten für sich und mit den Moskitos einen tollen Revivalabend nach langer Zeit.

Verstärkt wurden die Moskitos durch U20-Nationaltorwart Hendrik Hane und die Förderlizenzspieler Lorer, Volkmann und Wächtershäuser von der Düsseldorfer EG, so dass man wieder mit vier Reihen agieren konnte. Aaron McLeod konnte noch nicht wieder zum Schläger greifen, ebenso waren Willaschek und Dreschmann nicht dabei. 

Das Spiel begann temporeich auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Moskitos, beide Torhüter standen von Beginn an im Brennpunkt, Schiedsrichter Naust hatte eine großzügige, aber auch konsequente Linie und so gab es im ersten Drittel viele Torchancen und nur wenige Unterbrechungen. In der 16.Minute wurde der starke Marc Zajic sehr schön von Valentin Pfeifer und Veit Holzmann freigespielt und tunnelte Christian Wendler im Tor der Füchse zum 1:0 für die Moskitos. Es blieb bei diesem einzigen Treffer im ersten Drittel.

In Periode 2 nun die Duisburger besser im Spiel und jetzt folgten auch die ersten Strafzeiten in einem weitestgehend fairen Spiel. Innerhalb von nur 11 Sekunden in Minute 31/32 zwei Strafen hintereinander für Duisburg gegen Spelleken und Müller, das folgende doppelte Überzahlspiel schien zunächst nicht von Erfolg gekrönt, doch einen Schlagschuss von Stephan Kreuzmann konnte Andrè Huebscher noch zur 2:0- Führung in der 34.Minute abfälschen. Nur zwei Minuten später war der Zwei-Tore-Vorsprung für die Moskitos dahin, als man Abercrombie ungehindert ins eigene Drittel ziehen ließ. Den Schuss konnte Hane im Tor noch abwehren, gegen den Nachschuss  von Verelst war er jedoch machtlos. Knappe Führung also weiterhin für die Moskitos nach dem zweiten Drittel und somit ging es im Schlussabschnitt spannend weiter.

Einen Schuss von Andrè Huebscher fälschte Lars Grözinger in der 43.Minute zur 3:1- Führung ab. Duisburg monierte hoher Stock bei der Aktion, doch Schiedsrichter Naust blieb auch nach Rücksprache mit seinen Linesman bei  seiner Entscheidung auf Tor für die Moskitos. Duisburg wirkte die kommenden Minuten sehr zerfahren und Essen hatte unter anderem in einer weiteren Überzahlsituation die Möglichkeiten, zu erhöhen, es blieb jedoch beim Zwei-Tore-Vorsprung. In der 53.Minute war Hendrik Hane zum zweiten Mal an diesem Abend geschlagen. Robin Slanina hatte von der blauen Linie geschossen und scheinbar war ein Essener Schläger noch im Weg, denn der Puck fand in einer kuriosen Flugbahn den Weg ins Essener Tor. Slanina hatte kurze Zeit später bei einem Alleingang die Möglichkeit, auf Unentschieden zu stellen, doch Hane konnte den Versuch erfolgreich parieren. Eine Strafzeit gegen Essen kurz vor dem Ende, eine Auszeit von Duisburg mit der folgenden zu erwartenden Herausnahme des Torwarts zu Gunsten eines sechsten Feldspielers, Essen nur noch in der Defensive, verteidigte mit vier gegen sechs Feldspielern das eigene Tor, doch auch den letzten Schuss der Duisburger zehn Sekunden vor dem Ende konnte Hane wegfischen und wurde nach dem Spiel zusammen mit Robin Slanina auf Duisburger Seite zum besten Spieler seines Teams gekürt.

In der anschließenden Pressekonferenz lobte Gästecoach Uli Egen das ausgezeichnete Spiel auf beiden Seiten und sah seine Mannschaft im zweiten und dritten Drittel gleichwertig. Lediglich ins erste Drittel habe man nicht so gut hereingefunden wie das Essener Team. Larry Suarez in seinem ersten Spiel als offizieller Cheftrainer konstatierte, Spaß am Spiel seiner Mannschaft gehabt zu haben und hob die harte Trainingsarbeit und die Art und Weise des Umgangs innerhalb des Teams hervor.

Am Sonntag müssen die Moskitos bei den Saale Bulls Halle antreten, die ihr Freitagspiel bei den Hannover Indians mit 3:4 gewannen und nach dem Trainerwechsel mit Ryan Foster als neuem Headcoach sicherlich vor eigenem Publikum erneut neue Impulse setzen wollen. Erstes Bully in Halle ist um 18:15 Uhr.

Statistik:
Zuschauer: 1907
Strafen: Essen 6 Min., Duisburg 10 Min.
Schüsse: Essen 38, Duisburg 41

Fotos: Uwe Schmitz

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook