Header Banner

Glücklicher 5:4-Erfolg gegen die U23 vom Krefelder EV 81

Im Heimspiel gegen die U23 vom Krefelder EV gelang den Moskitos Essen ein 5:4-Erfolg buchstäblich in letzter Minute.

Verzichten mussten die Moskitos an diesem Abend auf Fabio Frick und Marc Zajic, die dem Team aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung standen.

Der ehemaliger Essener Sebastian Staudt im Tor der Gäste hätte schon in der 1.Minute fast hinter sich greifen müssen, doch Saccomani konnte eine hervorragende Gelegenheit nicht in einen Torerfolg ummünzen. Erste Strafe gegen Dreschmann nach 01:49 Minuten und nur sechs Sekunden später wurde Stöhr freigespielt und konnte seinen Schlagschuss zum 0:1 im Essener Tor versenken. Es entwickelte sich ein Spiel auf niedrigem spielerischen Niveau, vieles blieb Stückwerk und dem Zufall überlassen. So kam es in der 16.Minute auch zum Ausgleich für die Moskitos. Einen Lupfer von Airich aus der eigenen Zone fiel dem Krefelder Verteidiger auf den Rücken und von dort vor die Füße von Grözinger, der den anschließenden Alleingang mit einer schönen Täuschung zum 1:1- Ausgleich hinter Basti Staudt beenden konnte. Dies sollte Sicherheit geben, dachte man nun, doch nur 43 Sekunden später schloss Krefeld einen schulmäßigen Konter zum 1:2 durch Postel ab. Drittelpause und noch viel Luft nach oben im Spiel der Moskitos.

Im zweiten Drittel merkte man den Essenern an, dass sie nun wesentlich konzentrierter zu Werke gehen wollen und die Bemühungen wurden in der 28.Minute auch mit dem 2:2-Ausgleich durch Kapitän Kreuzmann belohnt, der freigespielt einen Schlagschuss in den Winkel des Krefelder Tores platzieren konnte. Dieses Mal dauerte es nur 24 Sekunden und wieder war die Hoffnung auf eine besseres Spiel zunichte. Krefeld kam durch einen Fernschuss von Bappert zur erneuten 2:3-Führung.  Wieder einem Rückstand hinterherlaufen und wieder stellten sich die Moskitos der Herausforderung. Huebscher schoss in der 38.Minute Staudt im Tor von hinten an den Körper und der Puck sprang von dort hinter die Torlinie des Gästegehäuses. 3:3, der erneute Ausgleich, aber an diesem Abend war es wirklich unglaublich. Genau eine Minute später nutzte der KEV einen kapitalen Schnitzer in der Essener    Hintermannschaft zur 4. Führung an diesem Abend. 3:4 hieß es auch nach 40 effektiv gespielten Minuten und der Großteil der 1028 Zuschauer an diesem Abend verabschiedete das Team mit einem Pfeifkonzert in die Kabine.

Im letzten Drittel erhielten die Moskitos in Überzahl die Gelegenheit, auszugleichen und Airich war es nach 45:01 Minuten, der nach einigen Patzern in der Krefelder Hintermannschaft das 4:4 erzielen konnte. Dieses Mal blieben die Moskitos stabil und kassierten kein schnelles Gegentor, Chancen gab es für einen Führungstreffer auf beiden Seiten. Krefeld traf noch einmal den Pfosten des Essener Tores und war kurz vor dem Spielende dem Siegtor näher als die Moskitos. Jedoch kamen die Essener noch einmal in die Angriffszone des Gastes, LeBlanc hinter dem Tor spielte einen diagonalen Pass auf Saccomani, der mit einer Direktabnahme Staudt im Krefelder Tor überraschte, so dass dieser die Scheibe 38 Sekunden vor dem Ende der Partie zum 5:4 für die Moskitos passieren lassen musste.  Gelegenheit, den Torwart für einen sechsten Feldspieler herauszunehmen, bekam Krefeld nicht mehr, so dass die Restzeit ungenutzt verstrich und die Moskitos einen 5:4- Erfolg gegen den Krefelder EV erreichten.

Weiter geht es am Sonntag, 27.10.2019, um 19:00 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei den Hannover Indians, die beim Rivalen aus Duisburg eine 3:4-Niederlage einstecken mussten.

Statistik:
Zuschauer: 1028
Strafen: Essen 6 Min. , Krefeld 6 Min.
Schüsse: Essen 38, Krefeld 34

Foto: Feenstaub Entertainment

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook