Header Banner

5:1- Auswärtserfolg bei den TecArt Black Dragons aus Erfurt

Einen souveränen und verdienten 5:1- Auswärtssieg konnten die Moskitos am heutigen frühen Abend vor nur 373 Zuschauern in Erfurt einfahren.

Diese sahen zunächst eine ausgeglichen Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Benedict Roßberg im Erfurter Tor bekam an seinem Geburtstag ebenso wie der wieder stark haltende Kevin Beech genügend Gelegenheiten, sich auszuzeichnen.

 In der 16.Minute konnte Valentin Pfeifer auf Vorlage von Niklas Hildebrand und Daniel Willaschek sich auf der linken Angriffsseite durchsetzen und Roßberg zum ersten Mal an diesem Nachmittag zum 0:1 überwinden. Eine Strafe gegen Florian Kraus noch im ersten Drittel konnten die Erfurter nicht in einen Torerfolg ummünzen.  

Mit Beginn des zweiten Drittel übernahmen die Essener mehr die Initiative und nach einem Fehler im Aufbauspiel der Heimmannschaft konnte Andrè Huebscher auf Vorlage von Kapitän Stephan Kreuzmann, der mit dieser Partie sein 500. Spiel in der Oberliga absolvierte und Lars Grözinger, allein auf Roßberg zufahren und tunnelte ihn zum 0:2 in der 23.Minute. In Minute 31 die einzige unschöne Szene des Spiels. Der Schiedsrichter übersah ein Foulspiel an Thomas Richter, der im Gesicht blutend vom Eis geführt werden musste und die Partie nicht zu Ende spielen konnte. Marc Zajic „schnappte“ sich den Übeltäter und es kam zu einem kleinen Handgemenge, welches für beide Parteien jeweils 2 Strafminuten wegen übertriebener Härte bedeutete.

Mit 4 gegen 4 ging es weiter und als 31:56 Minuten auf der Uhr in der Erfurter Eishalle standen, hieß es 0:3 für die Moskitos. Stephan Kreuzmann und Andrè Huebscher hatten vorgelegt, Peter LeBlanc fuhr aus dem Mitteldrittel Richtung Tor des Gegner und sein „Strahl“ war für das Geburtstagskind im Erfurter Tor unhaltbar und schlug im linken oberen Winkel ein.

 Erneuter Seitenwechsel und erfreulicherweise gab es im letzten Drittel keine Strafzeiten mehr auf beiden Seiten. Erfurt natürlich um Anschluss bemüht und nun etwas bissiger, jedoch machte Lars Grözinger auf Vorarbeit von Fabio Frick und Veit Holzmann in der 46.Minute den Sack zu für die Moskitos. Einen Lupfer aus dem eigenen Drittel nahm er an der gegnerischen blauen Linie auf, spielte den letzten Verteidiger aus und ließ Roßberg mit einem Rückhandheber keine Chance zum 0:4.  51. Minute: Schlagschuss von Erik Hoffmann und Roßberg konnte nur abprallen lassen. Den Abstauber vollendete Enrico Saccomani zum 0:5 aus Essener Sicht.

 Die Partie entschieden, nun galt es, Kevin Beech den verdienten Shut-Out zu sichern. Dies gelang leider nicht. In der 58.Minute vertändelte Lars Grözinger die Scheibe hinter dem eigenen Tor und so gelangte diese vor das Gehäuse von Beech. Reto Schüpping konnte den Ehrentreffer für die Black Dragons Erfurt erzielen, die jedoch mit der erneuten Heimniederlage weithin im Tabellenkeller der Oberliga Nord verweilen. Die Moskitos konnten mit dem Auswärtssieg den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle halten.

Zum MVP des Spiels wurden auf Erfurter Seite Torwart Benedict Roßberg gewählt, bei den Moskitos wurde der „Titel“ an Daniel Willaschek vergeben.

Am kommenden Wochenende steht nun zunächst die Heimaufgabe gegen den Krefelder EV 81 an. Spielbeginn ist am Essener Westbahnhof am Freitag, 25.10.2019 um 20:00 Uhr. Sonntag, den 27.10.2019 steht die hohe Auswärtshürde bei den Hannover Indians auf dem Plan. Erstes Bully ist hier um 19:00 Uhr.

Statistik:
Zuschauer: 373
Strafen: Erfurt 6 Min., Essen 8 Min.

 

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook