Header Banner

Moskitos unterliegen den Saale Bulls aus Halle mit 1:4

Eine verdiente 1:4 Niederlage kassierten die Moskitos Essen am Sonntag gegen die Gäste von der Saale.

Gästecoach Herbert Hohenberger musste verletzungsbedingt auf Tyler Mosienko verzichten und ließ Mark Heatley aus disziplinarischen Gründen nicht auflaufen. Dafür waren Johannes Ehemann nach Verletzung und Neuzugang Roope Nikkilä mit an Bord. Schwungvoll starteten die Essener in die Partie, Angriff auf Angriff rollte auf das von Michel Weidekamp sehr gut gehütete Tor der Saale Bulls. Kai Schmitz kassierte für Halle die erste Strafe und nach einem Schuss von Sebastian Lehmann, der zunächst in der vielbeinigen Abwehr hängen blieb, schaltete Lars Grözinger sehr schnell und schob die Scheibe zum 1:0 (4.Min.) ein. Mit der ersten gefährlichen Aktion kam Halle in der 9. Minute zum 1:1-Ausgleich durch Chris Francis, der die Scheibe über den am Boden liegenden Kevin Beech ins Gehäuse hob. Nun war der Gast im Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, jedoch ohne eine Änderung des Ergebnisses bis zu ersten Drittelpause.

Nach dem Pausentee agierte Halle nun geduldig und wartete auf Fehler des Heimteams, während die Moskitos immer wieder anliefen, aber kein Durchkommen gegen die gut gestaffelte Defensive der Gäste fanden. Zwei individuelle Fehler ließen zunächst Kyle Helms alleine auf Beech zusteuern und zum 1:2 vollenden (23.), während einer Strafzeit für Essen verpassten es die Moskitos leider, schnell zu wechseln, so dass es zu einer 3 gegen 1 Situation vor Beech kam und Valasek in der 28. Minute das 1:3  erzielen konnte. Man konnte den Essenern im weiteren Verlauf nicht die Bemühungen absprechen, den Anschlusstreffer herbeizuführen, jedoch gelang ihnen dieses weder in der Restzeit des zweiten Drittels, noch im letzten Abschnitt.

Im dritten Drittel waren zwar durchaus Möglichkeiten vorhanden, z.B. durch einen Pfostentreffer von Thomas Richter, doch das letzte Quentchen Kraft und Cleverness fehlte den Moskitos am Sonntagabend. Alleine drei Überzahlsituationen konnten in dieser Phase nicht genutzt werden. Halle beschränkte sich auf die Defensive, verteidigte clever und mit der nötigen Portion Glück den Vorsprung bis kurz vor dem Ende. Larry Suarez nahm Kevin Beech zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, jedoch konnte erneut Kyle Helms mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend zum 1:4 (59.) für die endgültige Entscheidung sorgen.

In der Pressekonferenz sprach Halles Coach Herbert Hohenberger von einem Arbeitssieg für sein Team, weil man einen guten Torwart hatte, viele kleine Dinge an diesem Abend richtig gemacht habe und geduldig und clever gewesen sei. Larry Suarez befand, dass sein Team fast über die komplette Spielzeit nicht ins Spiel gefunden hatte und Halle somit verdient gewonnen habe. Er freue sich nun aber darauf, ab Dienstag die komplette Woche mit dem Team arbeiten zu können und neue Impulse zu setzen.

Am kommenden Wochenende steht zunächst das Heimspiel gegen die Rostock Piranhas am Freitag, 18.10.2019, an. Spielbeginn am Westbahnhof ist um 20:00 Uhr.
Im Auswärtsspiel am Sonntag müssen die Moskitos die weite Reise nach Erfurt antreten, wo man bereits um 16:00 Uhr auf die Black Dragons treffen wird.

Statistik:

Zuschauer: 1032

Strafen: Essen 6 Min., Halle 18 Min.

Schüsse: Essen 32, Halle 17

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook