Header Banner

Moskitos zwei Mal gegen Rostock und gegen Scorpions

Es geht Schlag auf Schlag weiter bei den Wohnbau Moskitos Essen. Nachdem die Mannschaft in Erfurt wieder siegreich war, stehen bereits die nächsten Herausforderungen an. Drei Spiele in fünf Tagen, dabei geht es gleich zwei Mal gegen die Rostock Piranhas und zum Abschluss gegen die Hannover Scorpions. 

Am Mittwoch (20 Uhr – Eishalle Essen-West) kommen die Raubfische von der Ostsee in die Eissporthalle Essen-West. Im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde sollten die Moskitos noch einmal Gas geben. Zwar geht nach unten zu Platz Sieben, den eben Rostock innehat, nur noch theoretisch etwas, doch nach oben ginge für die Wohnbau Moskitos noch so einiges. Der ewige Rivale Herne hat gerade einmal zwei Punkte Vorsprung auf die Moskitos. Allerdings müssen die Gysenberger zwei Mal gegen die Hannover Scorpions ran und empfangen im letzten Spiel am Sonntag Meister Tilburg. Und auch die Saale Bulls sind noch nicht unerreichbar, zwar beträgt der Punkteabstand schon fünf Zähler auf die Moskitos, doch bei drei noch ausstehenden Spielen ginge vielleicht sogar noch ein letzter Anlauf auf Platz Vier.

Zwei Siege konnten die Wohnbau Moskitos in dieser Saison gegen die Piranhas einfahren und dabei ein Torverhältnis von 14:5 erreichen. Das 1. Spiel am Westbahnhof am 28. Oktober im letzten Jahr ging ganz glatt mit 9:2 an die Wohnbau Moskitos, im Rückspiel an der Schillingallee kurz vor Weihnachten gewannen die Moskitos dann mit 5:3. Doch auch die Mannschaft von der Ostsee weiß durchaus wo das Tor steht, allen voran Michal Bezouska, der mit 29 Treffern die meisten Tore geschossen hat. Damit ist er in der internen Wertung hinter Tomas Kurka Nummer Zwei in der Scorer-Wertung. In den hinteren Reihen steht ein Defender, der von 2016 bis 2018 für die Moskitos zum Schläger griff, ein Wiedersehen mit Werner Hartmann.

Am kommenden Sonntag beenden die Wohnbau Moskitos dann um 18:30 Uhr (Eishalle Essen-West) mit dem Spiel gegen die Hannover Scorpions die Hauptrunde. Die Scorpions liefern sich in dieser Saison einen heißen Kampf um Platz Zwei mit dem Lokalrivalen Hannover Indians. Die Bilanz der Wohnbau Moskitos gegen die Scorpions ist in dieser Saison bisher negativ. Beide Spiele in Hannover gingen an die Niedersachsen, mit 4:1 behielten die Essener die Punkte am 16.12. dann aber im Ruhrgebiet. Die Topstürmer der Skorpione heißen Björn Bombis, Patrick Schmid und Mathew Wilkins, dann folgt mit Dennis Schütt schon ein Verteidiger, der es bereits auf ganz beachtliche 63 Punkte gebracht hat.

Für Spannung ist also wieder einmal gesorgt, zwei Heimspiele warten auf die Moskitos Fans mit einem hoffentlich besseren Ausgang als zuletzt. Und nach Sonntag kehrt dann eine kurze Ruhe ein, bevor es in die Playoffs geht.

Foto: Vom 4:1 Sieg am 16.12. gegen die Hannover Scorpions - Fotograf: Uwe Schmitz

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook