Header Banner

Das nächste Derby steht für Moskitos an

Nach dem Derbysieg gegen den Herner EV steht für die Wohnbau Moskitos am kommenden Freitag (20 Uhr – Eishalle Essen-West) das nächste Derby an. Zu Gast werden dann die Füchse aus Duisburg sein. 

Platz Zehn in der Tabelle der Oberliga Nord wird sicherlich nicht das sein, was man sich bei den Nachbarn an der Wedau von der Saison erwartet hat. So haben die Derbygegner unter der Woche auch einen Trainerwechsel vollzogen. Reemt Pyka steht nicht mehr an der Trainerbank, dafür soll es Dirk Schmitz jetzt richten. Ob das für die Moskitos gut oder schlecht ist, werden die Zuschauer am späten Freitagabend wissen. Zieht man die beiden Vorbereitungsspiele gegen Duisburg hinzu, trafen sich beide Teams in dieser Saison bereits fünf Mal. In der Vorbereitung gewannen die Wohnbau Moskitos jeweils nach Verlängerung. In der Hauptrunde gewannen die Moskitos in Duisburg mit 5:2, schlugen den Fuchs am Westbahnhof mit 6:1, bevor es am 11. Januar eine 4:1 Niederlage an der Wedau setzte. Nun also das sechste Spiel gegen Duisburg. Sollten die Moskitos an die Leistung des Derbys gegen Herne am vergangenen Freitag anknüpfen können, die Füchse werden es ganz schwer haben. Allerdings ist es nach Trainerwechseln immer so eine Sache, der Kopf der Spieler ist vielleicht wieder frei, in der Kabine weht frischer Wind. So darf das Team von Cheftrainer Frank Gentges den Derbygegner nicht am aktuellen Tabellenplatz festmachen. Es ist das gleiche Hammerspiel wie das Derby am letzten Freitag gegen Herne, ob die Zuschauerzahl von 3.086 Zuschauern wie gegen Herne jedoch erreicht werden kann, ist fraglich.

Am kommenden Sonntag (19 Uhr – Eissporthalle am Pferdeturm) müssen die Wohnbau Moskitos wieder mal nach Hannover. Der Pferdeturm, die Heimat der Hannover Indians wird das Ziel von Frank Gentges und seiner Mannschaft sein. Ein 6:5 Sieg in der Overtime, jedoch zwei Niederlagen stehen in dieser Saison gegen die Indianer auf der Abrechnung. Damit haben die Moskitos nicht nur im Hinblick auf den 4. Tabellenplatz die volle Konzentration notwendig um an der Leine zu punkten. Zwar sind die Indians 13 Punkte vor den Moskitos, aber die Saale Bulls Halle sitzen den Stechmücken mit gleicher Punktzahl im Moment ziemlich im Nacken. Doch auch die Saale Bulls haben ein kerniges Wochenende vor der Brust. Am Freitag haben die Bulls ein Heimspiel gegen den Herner EV, der sicherlich an der Saale nach dem Donnerwetter vom letzten Wochenende anders auftreten wird als zuletzt gegen Berlin. Und am Sonntag müssen die Bulls bereits um 17 Uhr zum Derby in Leipzig ran, allerdings gab es auch bei den Saale Bulls einen Trainerwechsel. Doch der Gegner der Moskitos heißt am Sonntag bekanntlich Hannover Indians, wo 73 Punkte-Mann Brent Norris hervorsticht. Allerdings haben die Indians mit Andreas Morczinietz, Branislav Pohanka weitere brandgefährliche Torjäger in ihren Reihen. Alles andere als Tor reich waren die drei Spiele dieser Saison für die Moskitos, im 1. Spiel gelangen noch fünf Treffer, danach wurde es deutlich weniger, nur ein einziges Tor gelang noch gegen die Indianer. Dabei trafen Julian Airich und Kapitän Stephan Kreuzmann je zwei Mal.

Es ist also wieder für reichlich Spannung am Wochenende gesorgt, zunächst mit dem Derby gegen die Füchse und am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei den starken Indians.

Foto: 11.01.2019 Spiel gegen Duisburg, Fotograf: Sascha Lamozik

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook