Header Banner

Das zweite Derby und der direkte Tabellennachbar

Mit dem Spiel am kommenden Freitag um 19:30 Uhr im Sportpark Wedau in Duisburg, kommt es innerhalb weniger Tage zum zweiten Derby für die Wohnbau Moskitos. Am kommenden Sonntag gibt sich dann der aktuelle Tabellendritte, die Hannover Indians, um 18:30 Uhr in der Eishalle Essen-West die Ehre. Damit kommt es wieder zu zwei eminent wichtigen Begegnungen für die Wohnbau Moskitos im Kampf um einen der vorderen Plätze. 

Der Nachbar von der Wedau hat eine sehr wechselvolle Saison gespielt, zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt. Denkbar schlecht in die Saison gestartet, ging es dann für den EV Duisburg stets auf und ab mit den Ergebnissen. Oft folgte einem Sieg direkt wieder eine Niederlage und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Füchse lediglich auf dem zehnten Tabellenplatz zu finden sind, allerdings punktgleich mit dem Leipziger Icefightern. Vermutlich hat man sich das in Duisburg auch etwas anders vorgestellt und man hat mit Diego Hofland einen DEL und DEL2 erfahrenen Stürmer nachverpflichtet. An dem Wellental der Ergebnisse hat das bisher nicht viel geändert und das Team um den ehemaligen Moskitos Torhüter Sebastian Staudt kommt einfach nicht vom 10. Tabellenplatz weg. Die Moskitos tun allerdings gut daran die Füchse auf heimischem Eis nicht zu unterschätzen, denn mit Pisarik haben die Duisburger schon einen guten Torjäger in den eigenen Reihen. Überhaupt, die Füchse haben einige brandgefährliche Stürmer in ihren Reihen. Neben Pisarik sind hier sicher noch Tegkaev, Verelst und Deeg zu nennen. Auch André Huebscher und Diego Hofland wissen wo des Gegners Tor steht und mit Lasse Uusivirta haben die Duisburger einen starken Verteidiger an die Wedau lotsen können. Nachdem das Derby in Herne nur bedingt erfolgreich war, wird die Mannschaft von Cheftrainer Frank Gentges sicherlich alles in die Waagschale werfen um erfolgreich Duisburger Eis zu verlassen. 

Eine Hiobsbotschaft traf unseren Verteidiger Thomas Richter. Wie am gestrigen Dienstag bekannt wurde, wird Verteidiger Thomas Richter auf Grund eines Todesfalls in der Familie gegen Duisburg höchstwahrscheinlich nicht spielen. Er reist Donnerstag zur Beerdigung nach Garmisch. Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: "Das ist für uns ein herber Verlust, aber so etwas hat absoluten Vorrang." 

Und am Sonntag kommt der direkte Tabellennachbar, die Hannover Indians an den Westbahnhof. Das Team vom Pferdeturm ist immer schon ein ganz schwerer Brocken gewesen, so auch in den beiden bisherigen Saisonspielen der Moskitos. Im ersten Spiel am Westbahnhof siegten die Moskitos ganz knapp in der Overtime mit 6:5. Das Rückspiel am Pferdeturm ging dann recht glatt mit 1:4 verloren, so dass man durchaus sagen kann, die Moskitos haben noch eine Rechnung offen mit den Indianern. Einem Team, das sehr viel mehr Tiefe im Kader hat, nicht zu Unrecht ganz oben mitspielt. Brent Norris, Andreas Morczinietz, Branislav Pohanka, Roman Pfennings, Igor Bacek und auch Robby Hein, sie alle wissen wie man einen gegnerischen Torhüter überwindet. Auch wenn die Indians die bisherige Saison sehr erfolgreich gestalten konnten, so ganz konnten sie das Tempo der benachbarten Scorpions nicht mitgehen. Immer wieder gab es zwischendurch Niederlagen, die wahrscheinlich so nicht eingeplant waren. Dabei erwiesen sich vor allem die Crocodiles aus Hamburg als Angstgegner, denn nur eine Begegnung konnten die Indianer gewinnen, die beiden bisherigen anderen Spiele nahmen sich die Hanseaten. Zuletzt mussten Norris und Co gegen Duisburg einstecken, auch das dürfte anders gewollt gewesen sein. So muss man gespannt sein, wie die Mannschaft von Cheftrainer Frank Gentges das schwere Derby in Duisburg wegsteckt, ob die Kraft dann noch reicht um vor hoffentlich wieder guter Kulisse am Westbahnhof den Angriff auf Platz Drei anzugehen, denn den haben die Indians aktuell.

Doch nicht nur die Spiele stehen an, der Ordnungsdienst der Moskitos sucht einmal mehr Verstärkung. Wer also Lust hat sich im Verein einzubringen, in einem Team mit anderen Ordnern bei den Spielen die Aufgaben des Ordnungsdienstes, und damit die Aufgaben des Vereins mitzutragen, der meldet sich bitte bei Daniel Struyken unter: +49 (0)172 – 9758053 oder bei Sven Kruse unter: +49 (0)174 – 1308667, oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Sascha Lamozik aus dem Spiel am 25.11.2018 gegen die Indians

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook