Header Banner

Moskitos verlieren Derby knapp in der Overtime

Die Wohnbau Moskitos haben das Derby am Herner Gysenberg am Ende denkbar knapp mit 5:4 in der Overtime verloren. Dabei war vor allem der erste Abschnitt aus Sicht der Stechmücken alles andere als erfolgreich, doch am Ende drehten Kreuzmann und Co. Die Begegnung und mussten in die Overtime. Dennis Thielsch gelang hier der Treffer und der Zusatzpunkt für den Herner EV.

Bereits im ersten Drittel war es ein ordentliches Spektakel am Herner Gysenberg, leider nicht mit dem besseren Ende für die Wohnbau Moskitos. Die letzten Wochen hatten Kraft gekostet und in manchen Szenen war das durchaus spürbar. Dabei hätte es besser losgehen können, denn die Moskitos hatten Überzahl. Das Tor machte dann jedoch Herne, Maik Klingsporn traf zur 1:0 Führung für den Herner EV. Die Moskitos fanden etwas besser ins Spiel doch der letztjährige Kapitän machte den kurzen Aufschwung wieder zunichte. In der 12. Spielminute traf Dennis Thielsch zum 2:0, bevor Veit Holzmann den Moskitos wieder Hoffnung machte. Auf Zuspiel von Thomas Gauch und Julian Airich markierte Holzmann den Anschlusstreffer. Und als dann auch noch eine doppelte Überzahl für die heimischen Herner hinzukam war es wieder Dennis Thielsch der zum 3:1 Pausenstand traf.

Das zweite Drittel ging zwar an die Moskitos, doch mit Rückstand ging es auch in die zweite Pause. Zunächst traf Nicholas Miglio zum Anschlusstreffer, doch die Freude währte nicht lange. Vojtech Suchomer stellte in der 27. Spielminute den alten Abstand wieder her und die Moskitos mussten wieder einem Zwei-Tore Rückstand hinterherlaufen. Hoffnung dann jedoch, als wieder Veit Holzmann in Unterzahl mit dem Shorthander auf 4:3 verkürzen konnte. In der Folge hatten beide Teams die Möglichkeit den Spielstand zu verändern denn es hagelte Strafzeiten auf beiden Seiten. Mit 4:3 ging es jedoch dann in die zweite Pause.

Der letzte Abschnitt begann doch sehr viel verhaltener, beide Teams belauerten sich und wollten keine Fehler machen. Für die 2.667 Derby-Zuschauer war es sicherlich nicht mehr das ganz große Derbyspektakel, aber wer den nächsten Treffer erzielen würde, der könnte am Ende als Sieger vom Eis fahren. Veit Holzmann erzielte den nächsten und einzigen Treffer in diesem Drittel und die Begegnung musste damit in die Verlängerung. Die Moskitos hatten über zwei Minuten optisch die besseren Möglichkeiten, den Treffer erzielten die Herner. Wieder war es Dennis Thielsch, der in der 63. Spielminute zum 5:4 für sein Team traf.

Cheftrainer Frank Gentges zum Spiel: "Im ersten Drittel waren einige defensiv mental nicht entsprechend im Thema, diese Unaufmerksamkeiten haben uns letztendlich dann den Sieg gekostet. Im zweiten und dritten Drittel waren wir die bessere Mannschaft und hatten nachdem wir den Ausgleich zum 4:4 gemacht haben, Möglichkeiten das Spiel für uns zu entscheiden. In Unterzahl waren wir wieder sehr stark im Powerplay hatten wir dagegen überhaupt keine Schussqualitat von der blauen Linie. Schlussendlich müssen wir auf Grund des ersten Drittels mit dem Punkt zufrieden sein."

Tore: 1:0 (7:47) Klingsporn (Asselin, Thielsch, SH1) 2:0 (11:24) Thielsch (Asselin, Mike Schmitz) 2:1 (13:30) Holzmann (Gauch, Airich 3:1 (16:16) Thielsch (Ackers, Asselin, PP1) 3:2 (23:56) Miglio (Airich, Grözinger) 4:2 (26:42) Suchomer (Spitzner, Fominych) 4:3 (32:57) Holzmann (Lemmer, SH1) 4:4 (54:33) Holzmann (Pfänder, Grözinger, PP1) 5:4 (62:27) Thielsch (Asselin, Mike Schmitz) – Strafen: Herne: 18 – Essen: 18 plus 10 Gosdeck – Schiedsrichter: Engelmann, Tony (D. Kiefer – D. Kyei-Nimako) – Zuschauer: 2.667

Fotos: Sascha Lamozik - FEE

YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook