Header Banner

Hürde Pferdeturm dieses Mal zu hoch für Moskitos Essen

Nach dem tollen Spiel vom Freitag mit dem Derbysieg gegen Duisburg, ging es am Sonntag dann zu den Hannover Indians an den Pferdeturm. Die Wohnbau Moskitos kamen ganz gut in die Begegnung und hatten direkt in der Anfangsphase gute Möglichkeiten durch Aaron McLeod und Carsten Gosdeck. Doch die heimischen Indianer wurden stärker, kamen besser in die Partie. Peleikis und Knaub prüften Patrik Cerveny im Tor der Wohnbau Moskitos. In der 9. Spielminute musste Patrik Cerveny jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen, Thore Weyrauch traf für die Indians. Die Moskitos besannen sich aber auf ihre Stärken, sie fighteten und hielten dagegen was ging. Zwei Mal prüfte Carsten Gosdeck in der Folge den Indians Torhüter Beech und auch die erste Essener Reihe mit McLeod, Miglio und Strodel wirbelten ganz gut. Mit dem Ende des ersten Abschnitts dann der Lohn, Julian Airich in den Winkel zum verdienten Ausgleich.

Die Moskitos kamen gut aus der Kabine, Kreuzmann von der Blauen, Gosdeck und Miglio mit guten Chancen, doch kein Treffer. In der Folge ging dem Team von Cheftrainer Frank Gentges ein wenig der Faden verloren. Trotz des strategisch günstigen Ausgleichs übernahm Hannover mehr und mehr das Geschehen. Zunächst prüfte Branislav Pohanka den Essener Torhüter, dann ein dummes Tor zur erneuten Führung der Indians. Das war für das Spiel der Indianer Beruhigung, denn sie tauchten nun immer wieder brandgefährlich vor Cerveny auf. Die Moskitos mussten nun richtig kämpfen, Kapitän Stephan Kreuzmann prüfte Beech zwei Mal von der blauen Linie, jedoch wieder kein Treffer für die Wohnbau Moskitos. Auch eine Hereingabe von Marcel Pfänder, die abgefälscht wurde, fand den Weg ins Tor nicht. Dafür trafen die Indians noch in der Schlussminute, auch wieder so ein dummer Treffer, abgefälschter Treffer von der blauen Linie.

Die Geschichte der letzten zwanzig Minuten am Pferdeturm ist recht schnell erzählt. Die Indians spielten ihren Stiefel runter, machten noch das Tor zum 4:1 durch Robby Hein, aber die Moskitos hatten nicht mehr die Kraft das Spiel noch einmal zu drehen. Nicholas Miglio, Carsten Gosdeck und auch Stephan Kreuzmann versuchten es, mit ihren Aktionen noch einmal dem Spiel eine Wende zu geben. Doch auch die Hannoveraner hatten noch Chancen das Ergebnis höher zu gestalten, brachten den Sieg aber am Ende ungefährdet über die Zeit.

Tore: 1:0 (8:54) Weyrauch (Peleikis, Hein) 1:1 (19:54) Airich (Gosdeck, Grözinger) 2:1 (31:25) Pape (Morczinietz, Pohl) 3:1 (39:49) Morczinietz (Goller, Norris) 4:1 (47:14) Hein – Strafen: Indians: 8 – Essen: 2 – Schiedsrichter: Fendt, Michael (A. Stach – D. Tuchel) – Zuschauer: 1.566

Fotos: Sascha Lamozik / FEE

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook