Header Banner

Die Ruhe hat wieder ein Ende, Eiszeit.

Eröffnet wurde die Eiszeit in Essen bereits mit dem Sommerfest und dem Spiel gegen DEL-Ligist Düsseldorfer EG. Den Start in den wöchentlichen Rhythmus beginnen die Wohnbau Moskitos am kommenden Wochenende mit dem Turnier in Selb. Der Start in das Turnier für das Team von Chefcoach Frank Gentges ist am Samstag, 17 Uhr gegen die Selber Wölfe. Dann kommt es endlich mal wieder zu einem Duell der beiden Vereine, deren Anhänger seit vielen Jahren sehr freundschaftliche Beziehungen zueinander pflegen. Zu Zeiten der großen Sonderzüge zu einem Auswärtsspiel gab es auch für die Fans der Moskitos legendäre Fahrten nach Landsberg, Hamburg, Garmisch-Partenkirchen und eben auch nach Selb. Aus dieser Zeit resultiert die Fanfreundschaft und es sind auch einige Fans der Moskitos in Selb zu erwarten. 

Das zweite Spiel bestreiten die Moskitos dann am Sonntag um 13 Uhr gegen einen der anderen beiden Vereine. Das sind der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel aus Österreich und der HC Most aus der 2. tschechischen Liga.

Mit dem Spiel am Samstag gegen die Selber Wölfe kommt es für die Moskitos zu einem direkten Vergleich mit einer Top-Mannschaft aus der Oberliga-Süd. Die Wölfe schlossen die Hauptrunde der letzten Saison auf dem 3. Tabellenplatz ab. Auch in den Playoffs schlug sich das Team sehr gut und scheiterte erst im Halbfinale an Moskitos Bezwinger Deggendorf.

Mit dem HC Most und der Mannschaft des EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel nehmen zwei Mannschaften am Turnier teil, die zumindest im Lager der Moskitos unbekannt sind. Der HC Most spielt derzeit in der 2. Liga in Tschechien. 2007 gelang dem damaligen Zweitligisten der Aufstieg in die 1. Liga, nach erfolgloser Relegation stieg die Mannschaft aber 2017 wieder ab.

EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel spielen in der Alps Hockey League. Das Team von Trainer Tomas Martinec hat in der Vorbereitung bereits vier Spiele absolviert. In zwei Spielen gegen Regensburg und in zwei Spielen gegen Rosenheim gab es jeweils Niederlagen. Daher wird man sicherlich in Selb alles geben um den ersten Sieg der Vorbereitung einzufahren.

In seinem Statement auf den Stand der Vorbereitung gibt der Moskitos Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges dann auch direkt seine Sicht der Dinge preis: "Die ersten drei Wochen hat die Mannschaft sehr gut gearbeitet und ist jetzt bereit für die Vorbereitungsspiele. Qualitativ bin ich mit der Mannschaft zufrieden, quantitativ fehlen immer noch zwei Stürmer zur Mindestsollstärke von vier Blöcken. Mit Verteidiger René Behrens (Iserlohn Roosters DNL) und den Stürmern Sven Schulz und Philipp Hermann (Düsseldorfer EG DNL) nehmen wir drei Förderlizenzspieler mit zum Turnier nach Selb. In den drei Tagen werden wir neben den zwei Spielen auch drei Trainingseinheiten absolvieren."

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook