Header Banner

Sechs Fragen an: Moskito "Neuzugang" Carsten Gosdeck

von Heiko Sauer

Erneut durften wir am Westbahnhof einen "alten Bekannten" begrüßen. Carsten Gosdeck verließ den EHC Erfurt und schloss sich wieder den Moskitos Essen an. Er hat bereits eine mehr als 25-jährige Karriere hinter sich, die in seiner Geburtsstadt Köln begann und in Erfurt bei den TecArt Black Dragons endete, jetzt in Essen weitergeführt wird.
Carstens Vita liest sich wie das "kleine" Who is Who des deutschen Eishockeys. Revier Löwen Oberhausen, Iserlohn, EC Bad Nauheim, Krefeld, Dresden, SC Riessersee, Lausitzer Füchse usw., stehen auf seiner Player Card, insgesamt spielte er in der DEL 255 Mal, in den 2. Ligen 605 Mal und in den Oberligen noch 84 Spiele. Der 190 cm lange und fast 100 kg schwere Stürmer bringt die physische Variante ins Mücken-Spiel, dazu trifft er auch als Flügelspieler beständig. Im letzten Jahr in der Oberliga Nord sammelte er für die Thüringer immerhin 60 Punkte. Carsten ist mit 39 Jahren noch lange kein "altes Eisen".

Willkommen in Essen Carsten und Danke für das Interview.

Heiko Sauer: 
Obligatorisch meine erste Frage: Sag uns doch mal bitte, wie es zum erneuten Kontakt mit dem ESC kam, was waren dann schließlich deine Gründe anzunehmen?

Carsten Gosdeck: „Ich habe Essen immer im Auge behalten.  Aber der Kontakt hat sich während der letzten Saison dann vertieft“. 

Heiko Sauer: Die spieltest 2005-2007 in der damaligen 2. Bundesliga bereits schon einmal für die Essener. Welche Erinnerungen hast du noch an den Westbahnhof? Was blieb dir noch Gutes haften?

Carsten Gosdeck: „Die super Stimmung auf den Rängen. Das ist schon sehr wichtig wenn die Fans so eine tolle Stimmung machen“. 

Heiko Sauer: In der Vergangenheit hattest du immer wieder mit z.T. schwere Verletzungen zu tun und es gab Ausfallzeiten. Bist du jetzt komplett gesund und kannst du uns bitte darstellen, wie du es schaffst,
noch im "reifen" Hockeyalter so motiviert und austrainiert in die Saisons zu gehen?

Carsten Gosdeck:„Mein Geheimnis ist, dass ich den Sport einfach liebe und ich bis jetzt zum Glück noch keine schwere Verletzungen hatte“. 

Heiko Sauer: Kannst du uns mitteilen, was Frank Gentges in der neuen Saison von Dir erwartet? Auf welche Kollegen bei deinem neuen Club freust du dich besonders? (Anm. mit einem weiteren neuen/alten Moskito hast du bereits in Dresden zusammengespielt: Veit Holzmann)

Carsten Gosdeck: „Frank erwartet Tore und das man 100% gibt, genau wie ich. Ich kenne schon einige vom Team, wir habe viele interessante Charaktere im Team, da gibt es keinen bestimmten auf den ich mich freue“.

Heiko Sauer: Seit wann bist du wieder in Essen, wie und wo hast Du dich auch die kommende Saison vorbereitet?

Carsten Gosdeck: „Seit Juli sind wir wieder nach Essen gezogen. Bis Juli habe ich mich in Hannover mit 8 Trainingseinheiten pro Woche vorbereitet. In den Einheiten ist Athletiktraining, Schnelligkeit, Krafttraining  und Ausdauertraining drinnen“. 

Heiko Sauer: Wie üblich zielt meine letzte Frage auf dein persönliches Ziel, was wünscht du dir für die Saison 2018/19?

Carsten Gosdeck: „Das ich meine Aufgaben, die ich bekomme, zu 100% erfülle. Mir fehlt noch ein Titel (Meisterschaft) in meiner Vita“. 

Danke Carsten nochmal für das Interview und viel Erfolg bei den Moskitos Essen.

„Bitte immer wieder gerne“. 

 

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook