Header Banner

Spiel auf Augenhöhe knapp verloren

Beide Teams hatten in einem recht ausgeglichenen ersten Drittel ihre Chancen, versuchten zu sondieren wie das jeweils andere Team zu knacken wäre. Die Gastgeber begannen direkt mit einer guten Chance, doch Staudt stand dem Deggendorfer Treffer im Wege. Im Gegenzug prüfte Kyle De Coste die Deggendorfer Defensive. So ging es hin und her, mal erarbeitete sich Deggendorf die Chance, dann waren es die Moskitos die gefährlich im Deggendorfer Drittel auftauchten. Mit einem abgefälschten Schuss konnten die Hausherren schließlich in Führung gehen, Robert Peleikis traf. In der Folge hatten die Moskitos Glück, das Staudt einen Alleingang der Deggendorfer parieren konnte. Doch die Moskitos steckten den Rückstand gut weg und versuchten Druck zu machen, so ging das Spiel bis in die Schlussphase hin und her. Zum Ende des ersten Drittels versuchten die Deggendorfer noch einmal ein weiteres Tor zu erzielen, drückten stark im Essener Drittel, doch letztlich ging es mit dem 1:0 in die erste Pause.

Mit einem Paukenschlag startete das Team von Cheftrainer Frank Gentges in den Mittelabschnitt. Marcel Pfänder musste auf die Strafbank, was Andrej Bires überhaupt nicht interessierte. Mit einem schönen Break traf er für die Moskitos zum verdienten Ausgleich. Und es sollte noch besser kommen, ein tolles Zuspiel von Dominik Ochmann nimmt Dominik Lascheit auf und plötzlich führten die Moskitos mit 2:1. Die Moskitos drückten nun, witterten die Chance auf fremdem Eis wieder einmal erfolgreich sein zu können. Doch die Deggendorfer schlugen zurück, in der 28. Minute traf Sergej Janzen zum Ausgleich. Waren in der laufenden Saison die Mitteldrittel oftmals nicht die besten der Essener Mannschaft, so machten die Moskitos in Deggendorf im zweiten Abschnitt ein ganz starkes Spiel, hatten mehrfach die Chance erneut in Führung zu gehen. Es blieb allerdings bis zur Pause beim 2:2.

Die Moskitos starten in Überzahl in das letzte Drittel, doch die Zeit verstrich ungenutzt. Das sollte sich in der 45. Spielminute rächen, wieder ein abgefälschter Schuss von Alexander Janzen, der ins Essener Tor rutschte. Einige gute Chancen der Moskitos blieben in der Folge wieder ungenutzt, der DSC bekam wieder mehr Sicherheit, welche sich in der 52. Spielminute noch festigen sollte. Kyle Gibbons traf nach Zuspiel von Rene Roethke zum 4:2 und bescherte Deggendorf erstmals einen 2-Tore Vorsprung. Doch die Moskitos wären nicht die Mannschaft, die sie sind, wenn das Spiel damit schon beendet gewesen wäre. Dominik Lascheit, mit seinem zweiten Treffer drei Minuten vor dem Ende, der Anschlusstreffer. 50 Sekunden vor Spielende nahm Moskitos Chefcoach Frank Gentges dann Basti Staudt vom Eis, doch es blieb beim 4:3.

Tore: 1:0 (4:01) Peleikis (Vavrusa, Boehm) 1:1 (23:27) Bires (Ochmann) 1:2 (24:24) Lascheit (Pelletier, Ochmann) 2:2 (27:31) Sergej Janzen (Roethke, Deuschi) 3:2 (44:12) Alexander Janzen (Litesov, Schembri) 4:2 (51:14) Gibbons (Roethke, Wolfgramm) 4:3 (57:00) Lascheit (Pfänder, Gauch) – Strafen: Deggendorf: 6 – Essen: 8 – Schiedsrichter: Sicorschi, Ulpi (C. Reiz – M. Sauer) – Zuschauer: 2.214

Fotos: Sascha Lamozik / FEE

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook