Header Banner

Leipzig und die Scorpions sind die nächsten Gegner

Mit den Spielen gegen die EXA Icefighters Leipzig (Freitag, 16. Februar, 20 Uhr – Eishalle Essen-West) und bei den Hannover Scorpions (Sonntag, 18. Februar, 18:30 Uhr – hus de groot Eisarena) geht es für die Wohnbau Moskitos in die nächste Runde. Sechs Spiele sind es noch, in der Meisterrunde der Oberliga-Nord, bis die heißeste Phase der Saison beginnt, die Play-Offs gegen die Vereine der Oberliga-Süd.

Die Mannschaft aus Leipzig musste in der Meisterrunde ein bisschen den Kontakt zur direkten Spitze, den sie noch in der Hauptrunde hatte, abreißen lassen. Rangiert derzeit mit 67 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz und damit ganze drei Punkte vor den Wohnbau Moskitos. Und die Tabelle der Oberliga-Nord ist weiterhin sehr eng. Vor den Moskitos mit 64 Punkten gibt es mit Duisburg, Leipzig und den Indians gleich drei Teams mit 67 Punkten, also wenn man so will auf Schlagdistanz. Sicherlich wird es in den restlichen sechs Spielen nicht einfach, aber ein 6:2 in Duisburg in ein 6:8 umzubiegen, oder drei von vier Spielen gegen den Meister zu gewinnen, war sicherlich auch nicht von sehr vielen erwartet worden.

Das erste Spiel der Meisterrunde gegen Leipzig gewannen die Wohnbau Moskitos dabei sehr eindrucksvoll. Am 07. Januar reichte es für die Überflieger der Hauptrunde am Essener Westbahnhof lediglich zu zwei Treffern von Dominik Patocka, die Mannschaft von Frank Gentges erzielte dagegen fünf Tore. Schaut man sich die Tendenzen der Mannschaft aus Leipzig an, so muss das Team von Frank Gentges sicherlich wieder aufpassen, aber mit einer konzentrierten Leistung kann es am Freitag zum Gleichstand bei den Punkten in der Tabelle reichen.

In der 1. Drittelpause des Spiels gegen die EXA Icefighters Leipzig wird es ein Bambini Spiel geben. (U8/U10) Im Rahmen des DEB-5-Sterne Programms werden die Kleinen für etwa 5 Minuten vor hoffentlich großer Kulisse zum Schläger greifen.

Am Sonntag geht es für das Team der Moskitos dann wieder einmal nach Mellendorf. Die Scorpions mit ihren beiden 80 Punkte Scorern Patrick Schmid und Björn Bombis sind trotz der Freistellung von Michael Budd weiterhin bärenstark. Fünf Punkte vor Duisburg liegt das Team, damit auf dem dritten Platz, jedoch nur ganze zwei Punkte hinter den Saale Bulls. Im einzigen bisherigen Spiel der Meisterrunde war eine Niederlage in Mellendorf das Ergebnis. Auch in der Hauptrunde hatten die Wohnbau Moskitos immer Mühe mit den Scorpions. Zu einer frühen Zeit der Saison nahmen die Scorpions die Punkte vom Westbahnhof mit, im Rückspiel gelang den Moskitos aber ein Overtime Sieg. Wie es gehen kann sollte der Mannschaft also bekannt sein.

Bild: Aus Heimspiel gegen Leipzig am 07.01.2018

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook