Header Banner

Knappe Niederlage an der Saale

Urteil zum Protest gegen die Wertung in Herne gegen die Moskitos

Ungeachtet des erhaltenen Urteils aus dem ersten Meisterschaftsspiel am Herner Gysenberg musste das Team von Frank Gentges zum Abschluss der Hauptrunde noch einmal an die Saale reisen. Da Halle noch berechtigte Ambitionen auf den direkte Play-Off Platz hegte, war ein spannendes Spiel zu erwarten.

Doch den Ton gaben zunächst die Moskitos an, denn Dominik Lascheit machte in der der dritten Spielminute ein schönes Tor, Dani Bindels und Christoph Ziolkowski waren die Assistenten. Und im ersten Drittel spielten die Essener das auch gut, machten hinten gut dicht und setzten nach vorne immer wieder gute Stiche, jedoch ohne weiteren Erfolg.

Im 2. Drittel kamen die Saale Bulls dann besser ins Spiel, und innerhalb von gut einer Minute wechselte die Führung plötzlich. Erst war Nathan Burns im Powerplay dran, dann Tim Dreschmann in der 24. Minute. Das Spiel war in der Folge recht offen, beide Teams hatten ihre Chancen, beide Defensiven hielten dem Stand. Es war nicht mehr lange bis zur zweiten Pause, da konnte Maximilian Spoettel auf 3:1 erhoehen und er sollte damit den Sieg für sein Team unter Dach und Fach gebracht haben.

Auch im letzten Drittel stand Moskitos Keeper Basti Staudt oefters als ihm Lieb war unter Beschuss. Beide Teams suchten den Erfolg, auch die Moskitos ergaben sich nun keineswegs. Tore blieben aber Mangelware, bis 10 Sekunden vor dem Ende, als Christoph Ziolkowski den zweiten Essener Treffer erzielte. Für Punkte reichte das nicht mehr, doch alles gegeben! Damit darf das Tema von Frank Gentges mit einer guten Serie und stolzer Brust in die Meisterrunde, die am Samstag am Essener Westbahnhof beginnt, starten.

Frank Gentges Statement nach und zum Spiel: "Das Spiel haben wir im zweiten Drittel verloren. Da waren einige Spieler überspielt und nicht 100% im Thema. Wenn man die Erfolge der letzten Zeit nicht richtig einordnen und verarbeiten kann, dann passieren solche Dinge. Die Schiedsrichter Leistung tat da ihr übriges, sie war genau so wie wir sie erwartet haben und sie hat das Spiel deutlich beeinflusst. Jeder muss begreifen, dass wir uns Tag für Tag alles hart erarbeiten müssen. Wir haben keine Mannschaft deren Talent ausreicht um da zu stehen wo wir jetzt stehen und wie ich schon mehrfach gesagt habe, wir brauchen zwei Imports die produzieren."

Tore: 0:1 (2:11) Lascheit (Ziolkowski, Bindels) 1:1 (22:28) Burns (Tarasuk, Schaludek, PP1) 2:1 (23:52) Dreschmann 3:1 (38:21) Spoettel (Striepeke, May) 3:2 (59:50) Ziolkowski (De Coste, Ochmann) – Strafen: Halle: 6 – Essen: 6 – Schiedsrichter: Meier, P. (Bergers, G. – Huttenlocher, M.) – Zuschauer: 1.409

Am heutigen Tage gab es das Urteil zum Spiel vom 29.09. beim Herner EV, welches nach einigen merkwürdigen Vorkommnissen von Seiten der Gastgeber, abgebrochen worden war. Leider hat der DEB nicht für die Moskitos entschieden, damit bleibt es bei der aktuellen Punkteverteilung und der Einspruch der Moskitos ist abgelehnt. Die Moskitos werden dieses Urteil, auch wenn es einige Fragen aufwirft, so akzeptieren und auf einen Einspruch und den damit verbundenen Gang vor das Spielgericht verzichten.

Klar ist seit ein paar Tagen, die Wohnbau Moskitos werden am kommenden Samstag um 20 Uhr (Eishalle Essen-West) in die Meisterrunde starten. Gegner werden die Saale Bulls aus Halle, also der heutige Gegner sein. Organisatorisch wird es ein paar Dinge zu beachten geben. Aufgrund des Silvesterverkaufs an der Eishalle, muss die Einlaßorganisation etwas geändert werden.

Der Haupteingang, inkl. der Innenkassen und der Geschäftsstelle fallen an diesem Tag weg. Dafür wird zusätzlich eine Aussenkasse im Fanbus vor der Halle eingerichtet. Zudem werden beide Seiteneingänge geöffnet sein. Ehrenkarten, sowie Tages VIP und hinterlegte Karten erhalten sie am VIP-Eingang. Die Dauerkarten behalten auch in der Meisterrunde ihre Gültigkeit. Die Spiele werden automatisch auf der Dauerkarte aktiviert.

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook