Header Banner

Starkes Spiel der Moskitos in Hamburg

Wieder mit Lucas Topfstedt, der spielen konnte, begannen die Wohnbau Moskitos im Eisland Farmsen beim direkten Konkurrenten ganz gut. Lediglich eine Strafe gegen eben jenen Topfstedt brachte Unruhe in die Defensive der Moskitos, doch bei voller Stärke beider Teams hielten die Moskitos sehr gut mit. Beide Teams hatten im ersten Drittel ihre Chancen, doch beide Keeper hielten ihren Kasten sauber. Sebastian Staudt kurz vor der Pause noch einmal mit einem tollen Save, doch es ging torlos in die erste Pause.

Der zweite Abschnitt begann quasi mit einer Strafe gegen die Crocdiles, doch leider blieb zählbares für die Wohnbau Moskitos aus. Beide Teams in der Folge recht gefährlich, Strafen auch gegen beide Teams, es wurde munter auf dem Eis. Aufgrund der Strafen hatten beide Teams ihre guten Phasen, ebenso wie die Phasen wo es brannte. Crocodiles Keeper Kai Kristian musste gegen Ende des Drittels kurz passen, nachdem er einen Puck wohl gegen den Hals bekommen hatte, musste er sich behandeln lassen, konnte aber weitermachen. Am Ende hatten sich beide Teams umsonst gemüht, auch Drittel Zwei endete torlos.

Wieder suchen beide Teams ihre Chancen, die Entscheidung, doch nichts passierte zum Beginn des Drittels, wieder keine Tore. Und wieder keine Entscheidung, will man ein Fazit ziehen ging es wieder hin und her, beide Teams neutralisieren sich, haben ihre Chancen, aber keiner nutzt sie.  So muss diese Begegnung der beiden direkten Kontrahenten in die Overtime, und endlich klingelt es. Andrej Bires macht die mitgereisten Fans der Wohnbau Moskitos mit dem Punkt in der Overtime glücklich.

In seinem Statement war Cheftrainer Frank Gentges sehr zufrieden: „Beide Teams haben sich größtenteils neutralisiert, beide Teams TOP eingestellt. Beide Teams mit TOP Keepern, so geht es in die Overtime und da behält Bires die Ruhe und macht den Zusatzpunkt. Das ist das was wir in den letzten Spielen immer schon gemacht haben, wir erarbeiten uns ein Übergewicht, haben Topchancen, die jungen Leute machen das gut, aber wir machen die Tore nicht.“

Tore: 0:1 (61:43) Bires (Ziolkowski) – Strafen: Hamburg: 10 plus 10 Schubert – Essen: 6 – Schiedsrichter: Janssen, Seedo ( Laudan, John-Darren – Nielsen, Fabian) – Zuschauer: 1.610

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook