Header Banner

Moskitos mit dem erlösenden Dreier in Berlin

Paukenschlag im ersten Abschnitt, nach dem Abgang von Niklas Hildebrand zeigte die Mannschaft bei den Preussen eine deutliche Reaktion. Störte Berlin früh und war endlich mal effektiv. Für die Moskitos begann es nach Maß, Dennis Thielsch konnte bereits in der 2. Minute die Führung für die Essener Gäste erzielen. Und die Moskitos machten weiter, Berlin bekam keinen Zugang zum Spiel. Zwangsläufig dann in der 12. Spielminute das 0:2 Julian Lautenschlager verwertete eine perfekte Vorlage von Dennis Thielsch und die mitgereisten Essener Fans jubelten. Als Andrej Bires dann in der 18. Spielminute auf die Strafbank musste kehrten die Moskitos die Chancen einfach um, Julian Lautenschlager erhöhte auf 0:3. Das war das Zeichen für die Heimmannschaft eine Auszeit zu nehmen, Konsequenz: Olafr Schmidt verließ sein Tor, Philipp Lücke übernahm.

Im zweiten Drittel kam Berlin etwas besser ins Spiel. Zwar hatten die Essener direkt wieder einen Pfostentreffer, doch im Anschluss musste die Mannschaft von Frank Gentges sich wütender Angriffe erwehren. Bis zur 29. Spielminute, da wollte auch Dennis Thielsch seinen zweiten Treffer. Vor dem Berliner Tor kämpfte der Essener Stürmer den Puck letztlich über die Linie. Das zweite Drittel brachte noch so einiges, zunächst konnte Volynec das erste Berliner Tor erzielen. Die Moskitos setzten aber nach und das Drittel endete wie es begonnen hatte, mit einem Pfostenschuß.

Die Essener suchten zu Beginn des letzten Drittels die Entscheidung, klasse Checks und guter Zug gegen den Gegner. Die Berliner Preussen suchten ihrerseits ihr Heil in der Defensive und versuchten das Essener Spiel zu zerstören. Julien Pelletier ließ sich nicht beeindrucken, 48. Spielminute, Treffer Nummer Fünf für die Wohnbau Moskitos. Letztlich brachten die Moskitos das Spiel dann nach Hause, hatten Chancen und weitere Pfostentreffer, doch passieren sollte nichts mehr. Damit ist der erste Dreier der Saison eingefahren.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Rückspiel gegen den ECC Preussen Berlin. Anders als teilweise angegeben wird das Spiel um 18:30 Uhr in der Eissporthalle Essen-West angepfiffen.

Tore: 0:1 (11:54) Thielsch (Granz, DeCoste) 0:2 (17:59) Lautenschlager (Thielsch, Pfänder, SH1) 0:3 (18:08) Lautenschlager (Pfänder, Babic, SH1) 0:4 (28:09) Thielsch (Pelletier, DeCoste) 1:4 (32:28) Volynec (Grunwald, Janke) 1:5 (47:30) Pelletier (DeCoste, Granz) – Strafen: Berlin: 10 – Essen: 8 – Schiedsrichter: Meißner (Kriebel, Mänicke) – Zuschauer: 232

Die Torschützen und Statistiken sind aktuell noch nicht verlässlich, das Spiel ist zwar bei Hockeydata abgeschlossen, andere Statistiken sind aber möglich.  

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook