Header Banner

Leon Fern #10

Position: Verteidiger
geboren: 10.03.1997 in Velbert
Nationaltät: Deutsch
im Kader seit: 2017
weitere Stationen: Düsseldorfer EG (DNL)

Oberliga Nord 2017/2018
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2017/18 ESC Wohnbau Moskitos Essen OL 0 0 0 0 - 0
 
2016/2017
Jahr Mannschaft Lge. Spiele Tore Assists Punkte +/- Strafen
2016/17 Düsseldorfer EG U18 DNL 44 8 33 41 - 14
 
2015/2016
2015/16 Herner EV OL Nord 2 0 0 0 - 0
2015/2016
2015/16 Düsseldorfer EG DNL 49 7 12 19 - 20
 

Stand: 10.07.2017

"Leon ist ein junger Verteidiger mit guten körperlichen Voraussetzungen, der zu den besten in der DNL gehörte. Er hat in der Defensive wie in der Offensive Qualitäten und spielt schon sehr ruhig und abgeklärt. Ich gehe davon aus, dass er den Sprung in den professionellen Seniorenbereich nahtlos schafft."
Noch keine Fotos vorhanden.

von heikosauerhockeyblog
 
Der gebürtige Velberter Leon Fern hat am Westbahnhof einen Vertrag unterschrieben und mit ihm kommt ein körperlich stabiler (191 cm großer und 88 kg schwerer) Verteidiger nach Essen. Leon durchlief bei dem Kooperationspartner DEG die U16 und die U19, sowie die U18 bei den Kölner Haien, jeweils immer in den höchsten deutschen Spielklassen. In der vergangenen Saison absolvierte er auch 2 Spiele beim Herner EV. Ein herzliches Willkommen in Essen Leon und vielen Dank, dass du mir ein paar Fragen beantwortest.
 
heikosauerhockeyblog: Leon, schön dich in Essen zu begrüßen. Du warst zuletzt in der DNL bei der DEG aktiv, was hat dich bewogen, den Schritt in die Oberliga Nord zu „wagen“?
 
„Die Oberliga Nord und gerade Essen bieten optimale Möglichkeiten, um sich zu entwickeln und sich zu beweisen. Daher ist dies der einzig logische Schritt.“
 
heikosauerhockeyblog: Du triffst in Essen auf viele junge Spieler mit großem Entwicklungspotential und einem Verein, der besonders in den vergangenen beiden Saisons starke Auftritte hatte, wie denkst du, kannst du den Moskitos mit deiner Art zu spielen helfen? Beschreibe doch einmal deine Art Eishockey zu spielen bitte.
 
„Ich denke, dass ich ein eher offensiv ausgelegter Verteidiger bin und hart arbeite. Jedoch schalte ich mich natürlich erst in die Angriffe ein, nachdem mein Job in der Defensive zu 100% erledigt ist. Ich möchte mit meinen Aufbauspiel und weiteren Qualitäten den Moskitos weiterhelfen.“
 
heikosauerhockeyblog: Ich komme immer gerne auch auf den Trainer Frank Gentges zu sprechen, ein kantiger und zuweil recht unangenehmer Typ hinter der Bande (übrigens außerhalb ein freundlicher und humorvoller Zeitgenosse), wie groß war der Einfluss durch den Coach, dass du deine Entscheidung pro Essen gefällt hast?
 
„Natürlich hatte Herr Gentges großen Einfluss auf die Entscheidung, da ich ihn für einen Trainer halte von dem man viel lernen kann, und er einen als Spieler weiterbringt. Er hat mir viel erzählt und gezeigt, sodass mich auch generell das Konzept der Moskitos angesprochen hat.“
 
heikosauerhockeyblog: Mit der Größe von 191 cm und die darauf verteilten 88 kg, verkörperst du den modernen Defender, dazu sagen deine Statistiken, dass du weißt, wo das Tor steht (letzte Saison immerhin 36 Punkte in 39 Spielen). Hast du Vorbilder, wer sind diese und warum?
 
„Definitv ein Vorbild ist Erik Karlsson aus Ottawa, da ich einfach bewundere wie er seine Mitspieler in Szene setzt, und das Spiel dominiert.“
 
heikosauerhockeyblog: Für Hockeyspieler gibt es nach der Saison eigentlich kaum Zeit des Müßiggangs, schildere uns doch einmal deine Vorbereitung auf die neue Saison, wie machst du dich fit? Außerdem interessiert es die Fans, wann wir dich in Essen erwarten dürfen (wobei du ja aus dieser „Ecke“ kommst und Essen bestimmt gut kennst).
 
„Ich trainiere 2-3 mal täglich mit Plänen, wobei jede Einheit andere Schwerpunkte hat und ich so genau das trainieren kann, was ich für am ausbaufähigsten halte. Ich werde Ende Juli/ Anfang August in Essen sein, und habe in letzter Zeit schon Eindrücke von der Stadt gesammelt.“
 
heikosauerhockeyblog: Apropos Fans, die sind in Essen ganz besonders, sehr leidenschaftlich und – gerade im letzten Saisondrittel – sehr laut und enthusiastisch, dazu ziemlich reisefreudig. Welchen Einfluss haben solche „Verrückten“ auf dich und dein Spiel und gibt es etwas, was du den Anhängern der Moskitos sagen möchtest?
 
„Klar pusht es einen Spieler, wenn man seine zahlreichen und lautstarken Fans im Rücken hat. Ich war bei den Spielen gegen Tilburg, und die Stimmung war einfach unglaublich. Ich hoffe besonders auf große Unterstützung der Fans und freue mich darauf, vor euch spielen zu dürfen!“
 
heikosauerhockeyblog: Meine letzte Frage gilt immer der Zukunft: Was erwartest du in Essen, in deiner persönlichen Entwicklung und in der Saison mit dem Team und wie sieht deine Zukunfts-Planung aus im Eishockey?
 
„Ich möchte mich gut weiterentwickeln, viel Erfahrung und Eiszeit sammeln und freue mich auf das Team. Selbstverständlich möchte ich mit der Mannschaft eine erfolgreiche Saison spielen. Persönlich hat man für die Zukunft natürlich große Ziele, aber das wird man dann sehen.“
 
Herzlichen Dank für das Interview Leon und viel Erfolg bei den Moskitos Essen. 

Noch kein Inhalt vorhanden.


Zur Manschaftsübersicht

RSS Feed
Google+
YoutubeChannel
Follow Us
Find us on Facebook